Mailinglist Archive: opensuse-de (5177 mails)

< Previous Next >
Backup (was: Mir reichts auch)
  • From: h.pahlke@xxxxxxxx
  • Date: Tue, 10 Jun 2003 22:26:33 +0200 (CEST)
  • Message-id: <XFMail.20030610222633.h.pahlke@xxxxxxxx>
Hallo,

On 10-Jun-2003 Hans-Robert Wagner wrote:
Am Dienstag, 10. Juni 2003 20:33 schrieb Konrad Neitzel:

Ich
liebe ein rm -rf *! Man wundert sich nur, was das Teil so lange
braucht ... Ups ... man ist ja im falschen Fenster und statt in /tmp
in /usr oder so ....

Ist hart, aber so lernt man viel (Ich habe aus sowas immer gelernt!)

Ja, mal lernt, daß Backups funktionieren. Setzt aber voraus, dass man
auch ab und an eines macht. Ich rede nicht von Produktivsystemen, da
muss man von Sicherungskonzepten ausgehen, die i.d.R. aber einen
Streamer voraussetzen, den der Heimanwender nicht haben wird.

Eines sehr viel duemmere Ausrede fuer ein fehlendes Backup kann man
sich aber kaum ausdenken.

Fuer Backups bedarf es keines Streamers, sondern nur des festen
Willens, regelmaessig Backups anzulegen. Die Zahl der PC-Benutzer, die
ueber keinen CD-Brenner verfuegen, duerfte inzwischen gegen null
tendieren. Ansonsten haben sie inzwischen ein Preisniveau erreicht,
dass sie sich wohl so ziemlich jeder leisten kann.

Wenn man dann noch davon ausgeht, dass sich z.B. Konfigurationsdateien
nicht taeglich aendern, kann man als Heimanwender sehr gut ein Konzept
entwickeln, das eine bequeme Sicherung auch auf CDRW zulaesst.

Beste Gruesse,

Heinz.

--

Journalisten gegen den Krieg:
http://www.pickings.de/tiki/tiki-index.php?page=Krieg

http://www.pahlke-online.de/reisenews/
http://www.Pahlke-KunstWebDesign.de/

< Previous Next >
This Thread
Follow Ups
References