Mailinglist Archive: opensuse-de (4684 mails)

< Previous Next >
Re: OT:Telefonleitung als Netzwerkkabel nutzen?
  • From: Adalbert Michelic <adalbert+list@xxxxxxxx>
  • Date: Fri, 2 May 2003 11:49:26 +0200
  • Message-id: <20030502094926.GQ5646@xxxxxxxxxxxxx>
* On Fri, 02 May 2003 at 11:31 +0200, Philipp Schneider wrote:
Adalbert Michelic schrieb:
[R.I.P.]
in der Mitte der Wohnung zusammengeführt, für's Telefon braucht man
ja nur zwei Drähte...
^^^^^^^^^^^
Zum einen reichen dir 2 Drähte schonmal nicht aus.

Telefon braucht nicht mehr als 2 Drähte. Jede Ader mehr ist Luxus
und wird nur für Serienschaltungen benötigt.

Da kommt es aber darauf an was für ein Telefon!
Bei analog reichen 2-Adern aber bei ISDN braucht man 4-Adern!

Nachdem Christoph schon geschrieben hat, daß er nur 2 Drähte
braucht, bin ich selbstredend davon ausgegangen, daß er was analoges
legt.

Und selbst wenn würde ich nicht den ungeschirmten Telefon
Klingeldraht für ein Netzwerk nutzen wollen.....

10BaseT braucht kein geschirmtes Kabel. Nicht mal 1000BaseT braucht
geschirmtes Kabel. Viel wichtiger ist, daß es ein "twsited pair"
Kabel ist, d.h. daß paarweise die Drähte verdreht sind.

Das ist aber eine großer Irrtum hast du schon mal versucht eine 1000BaseT
Netzwerk mit einer Cat. 5 Verkablung in Betrieb zu nehmen? Und auch bei

1000baseT läuft mit 250 MHz über 4 Paare, braucht also Cat5e. Cat5
ist nur für 100 MHz spezifiziert, Cat5e bis 350 MHz. Und ja, es
genügen immer noch UTP-Kabel (_unshielded_ twisted pair).

100BaseT wäre ich bei Cat.3 schon sehr vorsichtig.

Ich habe nichts gegenteiliges behauptet.


/apm
--
GPG welcome, request public key: mailto:adalbert+key@xxxxxxxx

< Previous Next >