Mailinglist Archive: opensuse-de (848 mails)

< Previous Next >
Re: Problem mit 12.1 und X11


Karl Weber schrieb:
Hallo Manfred,

Am Freitag, 6. Januar 2012, 12:00:20 schrieb Manfred Tremmel:

Also alles im allem: moeglichst einfach aber sicher, und daher auch
nicht zu teuer...

Bei dem Anforderungsprofil würde ich mir bei eBay ne passive (also ohne
Lüfter weil leise, geringer Strombedarf und keine gefahr eines
Lüfterausfalls, gerade bei einer gebrauchten) ATI Grafikkarte holen
Kategorie Radeon 9200 - 9800. Die freien Treiber dafür sind recht
ausgereift, die 3D-Leistung reicht für Desktop Effekte und einfachere
Spiele (ein Tuxracer zwischendurch).


O.K. Ich habe ein Angebot bei Amazon fuer eine ATI 9200 gefunden [1], die
29,00 Euro kosten soll. Ich habe kein Problem damit, das auszugeben, wenn der
Rechner inklusive X11 damit funktionieren wird.

Deiner Aussage entnehme ich, dass dieses Teil problemlos funktionieren
sollte,
und dass ich keine extra Installationen / Konfigurationen vornehmen muss.
I.e.
diese GraKa sollte out-of-the-box mit openSUSE 12.1 funktionieren. Korrekt,
oder mit welcher Wahrscheinlichkeit muss ich mit welchen Problemen rechnen?
Ich will nur sicher sein, dass ich jetzt nicht eine GraKa nach der anderen
kaufe und X11 nicht zum Laufen bringe (ein gebranntes Kind....) Leider habe
ich keine Moeglichkeit, mal eine GraKa auszuprobieren... :(

Wie vergleicht sich die ATI 9200 mit der Matrox G450 fuer Bueroanwendungen,
werde ich da einen Unterschied merken? Falls ja, welchen?

[1] http://www.amazon.de/ATI-Radeon-Grafikkarte-aktiv-
L%C3%BCfter/dp/B002BX9QXG


Ich habe grade eine GeForce 210 EN passiv aus meinem minipc ausgebaut,
die lief einwandfrei unter OS 12.1
außerdem läuft die onboard Radeon 1000 auch ohne Probleme mit OS 12.1,
insofern sollte auch die 9k2 laufen.

Die G450 ist doch schon uralt, oder? Da kann es ja nur besser werden :D

Tschau
SK

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >