Mailinglist Archive: opensuse-de (1554 mails)

< Previous Next >
Re: 11.1 Bootloader läuft nicht
  • From: Gerhard Schmidt <gerd@xxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 28 Dec 2008 12:13:49 +0100
  • Message-id: <200812281213.51402.gerd@xxxxxxxxx>
Am Samstag, 27. Dezember 2008 16:50 schrieb Rudi Höning:
Wie waere es wenn du einen eigenen Thread eroeffnest und dich nicht
in einen laufenden dazwischen draengst?
Gut gemeinder Rat.

Hatte ich, habe meinem eigenen Thread nur hinzugefügt, dass das Booten klappt,
wenn ich GRUB nicht anfasse. Wenn ich aber auch nur die Default-Einstellung
ändere, gibt es anschließend kein bootbares Betriebssystem mehr. M.E.n. ein
sehr ernster Fehler in der 11.1-Distribution, über den auch in anderen
Linux-Listen berichtet wird.

Falls es einen Thread mit ganz genau diesem Titel gab: sorry.

Wenn du weiss auf welcher Partition dein Linux / liegt gibt es den
Trick das du ueber die Installations DVD startest und dann Installieren
waehlen bei der abfrage zur Lizens abrechen. Du verlaesst dann den
grafischen Installationsweg und es kommt ein rotes Feld das was schief
gelaufen ist. Keine Panik :-) enter druecken und es erscheind ein
Auswahldialog dort installiertes System booten (ueber die Pfeiltasten)
auswaehlen und die richtige Partition (/dev/sdax, etc) auswaehlen und
Enter.

Hatte ich alles schon versucht. Ich weiß auch genau, wo das Linux installiert
ist, nämlich auf sda6. Die Möglichkeit eine Partition zum Starten
auszuwählen, kriege ich aber auf dem von Dir gezeigten Weg gar nicht. Er
bietet ausschließlich das Booten von der Platte an und das geht eben immer in
die Meldung, dass kein bootbares Betriebssystem vorhanden sei.

Leider kann ich die sda6 nach dem Zerschießen mit GRUB auch in der
Rettungskonsole nirgendwo einhängen, weil die ja angeblich schon irgendwo
anders drinhängt. Sonst könnte ich die GRUB-cfg hier mal posten. Nein, hier
ist was ganz Übles mit der Partition /sda6 passiert, und GRUB ist eindeutig
und reproduzierbar der Übeltäter.

mfg
gerd

--
/ *******************************************************
/ * Gerhard Schmidt, Huegelstr.1, D-64319 Pfungstadt *
/ * http://www.dg4fac.de, eMail: gerd@xxxxxxxxx *
/ * Tel. +49-(0)6157-801615, Mobil: +49-(0)175-183 4118 *
/ *******************************************************
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups