Mailinglist Archive: opensuse-de (4172 mails)

< Previous Next >
Re: Samba Drucker -> log Datei / Samba Tutorial
  • From: Karl Sinn <news@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 11 Mar 2004 22:21:46 +0100
  • Message-id: <200403112221.46665.news@xxxxxxxxxxxx>
Hallo Anke,

Am Donnerstag, 11. März 2004 18:50 schrieb Anke Boernig:
> Ein paar mehr Informationen wären schon sinnvoll...
> Wie hast Du den Drucker unter Linux eingerichtet? Versuchst Du direkt,
> den CUPS-Server anzusprechen, oder sind sie per Samba freigegeben? usw.
>
> Dementsprechend wären Deine Konfigurationsdateien zur Fehlersuche auch
> ganz sinnvoll.

Meine Konfigurationsdateien, sind eine Mischung, aus allem was ich so unter
google gefunden habe. Ich schicke mal auszüge aus der smb.conf:

[global]
workgroup = HIER
os level = 2
time server = Yes
unix extensions = Yes
encrypt passwords = yes
map to guest = Bad User
;; printing = CUPS
;; printcap name = CUPS
printing = cups
printcap name = /etc/printcap
load printers = yes
socket options = SO_KEEPALIVE IPTOS_LOWDELAY TCP_NODELAY
wins support = No
veto files = /*.eml/*.nws/riched20.dll/*.{*}/
security = user
server string = Samba Server
add user script =
domain master = false
domain logons = no
local master = no
preferred master = auto

[printers]
path = /var/spool/samba
printer name = styluscolor680
printable = yes
public = yes
guest ok = yes
guest only = yes
valid users = @defender administrator

lpq command = /usr/bin/lpstat %p;
lprm command = /usr/bin/cancel %p-%j;
print command = /usr/bin/lp -d%p -oraw %s; /bin/rm -f %s;

printer driver = "stylusColor680"


Bei dieser Konfiguration, fragt der Windowsrechner nach einem User/Password,
das möchte ich gerne umgehen.
Wie geht das?

> Zum Thema "CUPS" (Drucksystem) gibt's im Administrationshandbuch der 9.0
> ein
> gutes Kapitel, auch zur Fehlersuche.

Schau ich mir gleich mal an.

Gruss
Karl

< Previous Next >
Follow Ups
References