Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Parallelport-Zipdrive mit NFS ansprechen
  • From: falk@xxxxxxxxxx (Falk Sauer)
  • Date: Mon May 29 15:08:44 2000
  • Message-id: <Pine.LNX.3.95.1000529170010.19376A-100000@xxxxxxxxxxxxxx>



Hi Stephan

On Mon, 29 May 2000, Stephan Hakuli wrote:

Parallelport-Zipdrive ebenfalls freizugeben, nur leider klappt´s
nicht... Unabhängig davon, ob beim Booten der Clients das Zipdrive
auf dem Server gemountet ist, bleibt der Mount-Point /mnt/zipdrive
bei den Clients leer.

das ist das eine Problem, dem Du vermutlich beikommst wenn Du die richtige
mount option mit angibst wie zb. -o gid=100 und evtl. mode=775

Der Versuch, von einem Client aus das
Zipdrive des Servers nachträglich mit "mount /mnt/zipdrive" zu
mounten, wird mit einem "mount: $server:/zipdrive failed, reason
given by server: Permission denied" quittiert. Auf dem Server selbst
allerdings kann jeder User das Zipdrive mounten.

versuch es entweder mit rsh oder mit einem automounter wobei der
automounter der bequemere Weg ist.

/dev/sda4 /zipdrive vfat noauto,user 0 0
^,gid=100

Ursache siehe vermutlich Stichwort root_squash in man exports.

Tip zur Erklärung:

ls -l / | grep zipdrive

nach dem mounten.


--

MfG.
Falk

HB-Feinmechanik GmbH
Abt. Elektrokonstruktion
Finsinger Straße 1
D-94526 Metten
Tel. +49-991-9107-119
Fax. +49-991-9107-153

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References