Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Wer bietet Cluster an
  • From: pkuechle@xxxxxx (Peter Kuechler)
  • Date: Tue May 23 08:44:04 2000
  • Message-id: <200005230844.KAA21945@xxxxxxxxxxxxxx>



On 23-May-00 Gunther Kuhlmann wrote:

On Tue, May 23, 2000, Peter Kuechler wrote:

Ich glaube es nicht.
Kaum habe ich bei uns im Umlandverband Linux als Serverbetriebssystem
eingeführt, da kommt ein Kollege aus der Nachbarabteilung (mit VMS)
und möchte plötzlich auch auf Linux umsteigen.

<grins>

Allerding möchte er gleich einen Cluster für eine
Hochverfügbarkeitslösung aufbauen. Leider habe ich damit NULL
Erfahrung.

Keine Sorge, die kommt schon noch.

Naja, schaun wir mal...;-)

Kann mir jemand sagen, wer sowas ernsthaft anbietet?
Kann man sowas auch selber machen?
Was braucht man dazu oder was sollte man dafür verwenden?

SuSE bietet auch Hardware an. Nicht superbillig, aber läuft garantiert
mit SuSE-Linux (ach nee). Mit Server-Grundkonfiguration, Hardware-RAID,
...

Soweit schon klar, aber was ist mit Clustern? Keine für hohe
Rechenleistung, sondern für Aufallsicherheit. Ich habe jetzt gehört SGI
hat sowas für Linux gemacht...

Support haben die auch. Meiner Meinung nach ist das auch nicht
besonders
teuer. Jedenfalls nicht, wenn Du es mit Sun vergleichst. Natürlich kann
man das auch selber machen. (Vorher Blick in Support-Datenbank werfen,
versteht sich.)

Was Du brauchst hängt ganz davon ab, was Du brauchst. Reicht ein Server
mit RAID5? Oder dürfen es 2 sein, die gespiegelt werden? Dann hast Du
doch schon alles, was das Herz jemals begehren könnte. Natürlich geht
es auch ohne RAID, einfach ein paar Platten an einen SCSI-Controller
stecken.

Tia, solche Kleinigkeiten wie Server mit 5-Kanal RAID5 usw, betreibe ich
ja selbst, laufen inzwischen auch gut, aber Cluster is ja nun ne Nummer
größer würde ich sagen.

P.S.(PM): Ist doch kein Problem mit dem script. Ist doch mit meinem
Posting jetzt öffentlich. Ich meinte das auch, daß es mich freut, daß
es benutzt wird. Die Anleitung dazu kam übrigens vom oben erwähnten
SuSE-Support.

Alles klar, freut mich das es nicht falsch verstanden wurde;-)


--

mfg Peter Küchler
Registrierter Linux-User #127408

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References