Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Serverseitige authentifizierung??
  • From: David@xxxxxxxxxx (David Haller)
  • Date: Tue May 23 07:45:54 2000
  • Message-id: <XFMail.000523094554.David@xxxxxxxxxx>



Hallo,

Joerg Henner wrote:
On Die, 23 Mai 2000, Manuel Hendel wrote:
YP (Yellow Pages) ist doch NIS oder? Davon habe ich bis jetzt nur
schlechtes gehört! Wenn nur die Hälft wahr ist muß ich leider sagen,
gibt es unter Linux/Unix kein wirkiches Client/Server Netzwerk!

Oh, ich kenn firmen die setzen das mit bis zu 1000 Usern ein. Aber ich
denke LDAP könnte hier schon eine alternative auch sein...

Also, bei "mir" an der Uni, da gibt's einen "Studenten-Server" namens
bonsai (via ftp, ssh, telnet erreichbar), einen news- und mail-server
(wobei diese jew. noch backup-server haben), diverse, teils virtuelle
http-server und was weiss ich noch... Auf dem bonsai laeuft
"uname -a" zufolge "SunOS 5.6"...

Seit Sept. 99 laeuft die _gesamte_ Benutzerauthentifizierung fuer news,
mail, http, ftp, telnet, ssh ueber einen zentralen LDAP-Server...

Wenn ich mich mit ftp, ssh oder telnet einlogge lande ich in meinem
$HOME auf dem bonsai...

Da auch SunOS ein Unix ist, und auf den BSD/GNU-Tools basiert, und auch
die "ueblichen" services laufen, denke ich das gleiche mit Linux realisieren
laesst (d.h. NIS/YP und/oder LDAP zentral aufsetzen)...

Ach ja, Benutzer gibt es ein paar Tausend (mind. 2000 IMHO)...

CU
David


--
"DOS=HIGH ...I knew it was on something!"
(UNIX user, while reading C:\CONFIG.SYS)

email: David@xxxxxxxxxx www: www.dhaller.de

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
Follow Ups
References