Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Zufallssignaturen
  • From: a8603365@xxxxxxxxxxxxxxxxx (Melchior FRANZ)
  • Date: Mon May 22 11:01:37 2000
  • Message-id: <39291391.F73D3B32@xxxxxxxxxxxxxxxxx>



* "Kampe, Christoph" wrote:
* Volker Mueller [mailto:volker.mueller@xxxxxx] wrote:
On Thu, 18 May 2000, Martin Stahn wrote:
man koennte auch eine named pipe mit dem Namen ".signature" anlegen,
deren "Fuellstand" (immer genau eine sig drin) von einem Daemon gere-
gelt wird.
Was ist eine "Named Pipe" und wie geht man damit um/legt sie an?
welche schönen weiteren Zwecke koennte man damit erfuellen?
(oder: welcher Daemon macht das - bzgl der man-page)

man perlipc -- Kapitel "Named Pipes"

Da ist sogar ein Beispiel fuer eine Signatur d'rin. Wenn Du das
Prinzip verstanden hast, kannst Du es sinngemaess auch auf andere
Programmiersprachen anwenden. (IPC = Inter Process Communication)

m.

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References