Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Zufallssignaturen
  • From: MRichter@xxxxxxxxx (Marc Richter)
  • Date: Thu May 18 13:42:16 2000
  • Message-id: <20000518154216.A3921@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



On Thu, May 18, 2000 at 03:11:20PM +0200, Kampe, Christoph wrote:
Hallo Bernd ...Hallo Liste.

Hi Bernd !

Habe also ein Mutt startscript geschrieben, was die .signature bei
jedem Start unbenennt. Ist ja schon ein Anfang. Ist aber noch nicht
ideal. Welches Programm ist dafuer zustaendig?
Oder heftet ihr die Signature nicht beim MUA sondern beim MTA an?

So hab ich es realisiert:

Es gibt eine Textdatei mit "Unwörtern" ( siehe die sig dieser mail,
da steht so ein Unwort ). Diese enthält in jeder Zeile ein
Unwort.
Dann habe ich ein Perl Programm geschrieben welches die Zeilen
dieser Textdatei zählt, eine Zufallszahl zwischen 0 und der Anzahl
der Zeilen generiert, und dann die durch die Zufallszahl
ausgewählte Zeile ausliest. Dieses Unwort wird dann in die Signatur
eingefügt.

Jedesmal wenn ich eine neue mail schreibe ( egal ob neue mail
oder ein reply ) wird dieses Programm aufgerufen und die
Ausgabe, die das Programm auf STDOUT erzeugt, als Signatur
der mail angefügt.

Die Zeile in der ~/.muttrc dieht dann so aus:

et signature=~/perl/sigobot.pl|

Das wichtigste ist die Pipe ( | ) am Ende der Zeile. Diese
sagt mutt das es von STDOUT lesen soll.

bis denn
Marc


--
Bist auch Du ein Unterhosenträger ??
Dann komm zu ==> http://beam.at/cancerman

registered Linux User #165939

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References