Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Asus K7m
  • From: herbert@xxxxxxxxxxxxxxxxx (Herbert Hoepfner)
  • Date: Sun May 14 10:37:05 2000
  • Message-id: <20000514123705.A388@xxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hi Wolfgang,

Wolfgang Weisselberg wrote on Sun, May 14 2000:

Herbert Hoepfner schrieb in 2,1K (54 Zeilen):

untertützten. Heute gibt es _einen_ Kernel mit Unterstützung für alle
gängigen HA. Hast du einen SCSI-HA, der nicht Adaptec 2940 heißt und
keinen Symbios Logik 538XX-Chip hat, wirst du wahrscheinlich zur
Installation das zuständige Modul separat laden müssen.
IMHO wahrscheinlich wirst du in diesem Fall auch einen Kernel
kompilieren müssen, um von der Festplatte booten zu können.

Nein. Das neue SuSE-Bootkonzept laedt eine Ramdisk (via lilo,
genauso wie den Kernel). In der Ramdisk kann das entsprechende
Modul eingebunden werden, bevor / auf der Platte genountet wird.
Damit muss er maximal die initrd-Ramdisk aendern.


Und wo ist da der Widerspruch ?
Oder was sollte das "Nein" sonst bedeuten ?
Was die Wirkung angeht, beschreibst du mit anderen Worten genau das,
was ich vor 9 Tagen schon beschrieben habe. ;-)

Gruss
Herbert


--
Beim Schreiben dieser Mail stand mir ein freundlicher Pinguin zur Seite.

Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is
too dark to read. (Groucho Marx)

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >