Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: scriptfrage....
  • From: steffen@xxxxxxx (Steffen Dettmer)
  • Date: Tue May 09 19:08:15 2000
  • Message-id: <20000509210815.E3430@xxxxxxxxx>



* Wolfgang Weisselberg wrote on Sun, May 07, 2000 at 23:49 +0200:
Steffen Dettmer schrieb in 1,4K (43 Zeilen):

ich schon: schließlich steht der Programmname (oder ein Token
oder Symbol oder sowas) nach dem Hostnamen. Wenn da z.B. steht:

Klar, und das sortiert sich einfach so auf Wunsch auch in die
entsprechenden Logfiles?

nicht von allein, nein.

Nein, das geht fuer [...]

Dann mußt Du dahinter was machen, oder ein besseres Syslog
verwenden.

[mit FIFOs]
arbeiten. IMHO ist das dann unsauber.

Warum? FIFOs sind sogar recht schnell, und dahinter kann man die
per SSH remote schreiben, weil dieses UDP Zeug mag ich nicht so
recht. z.B.. Dafür sind die ja da :)

Und du teilst
dann eine Konfiguration ueber 2+ Files auf.

Komisch, Du möchtest Deine Konfiguration nicht aufteilen, aber
Deine Logs. Na ja. Dann mach Dir eben in syslog.conf ein *.* |
FIFO, und der Rest selbst. Jedenfalls geht das alles. Außerdem
ist das Problem völlig unabhänig davon, ob ip-up auch (wie viele
andere Programme) sys-loggt, oder nicht, da ist ja auch isdn,
[i]pppd, pluto, ssh, named, syslog, su, automount, popper...
drin.

May 7 19:25:49 dx ip-up[6560]: [ ------> Mail exchanged <------ ]
weiß ich, daß es von ip-up kam, und das fetchmail durch ist.

man logger. -t ist optional,

Weiß ich. Da habe ich es her. :)

oki,

Steffen


--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt,
es trägt daher weder Unterschrift noch Siegel.

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >