Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Felhermeldung von bind
  • From: jens@xxxxxxxxxxx (Jens Rathke)
  • Date: Tue May 09 12:26:04 2000
  • Message-id: <Pine.LNX.4.04.10005091417330.11839-100000@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hi Elian,

Dann versucht applix womöglich, einen Port zu benutzen, der von einem
anderen, beim Hochfahren automatisch gestarteten Programm belegt
wird. Nun müßte man wissen, um welchen Port (und ob um TCP oder UDP)
es geht und welcher Prozeß den schon belegt.

Nee das muss was anderes sein. Denn das hat schon gefunzt. Irgendwo muss da noch
ein alter Eintrag rumschwirren, der dem System glauben macht, der Prot ist schon
belegt.


Der erste Teil ließe sich zur Not klären, indem man alle Aktionen von
applix mit strace verfolgt. Dabei werden alle Systemaufrufe samt ihrer
Argumente ausgegeben, so daß man die entsprechenden Werte ablesen
kann. Wenn die Portnummer erstmal bekannt ist, sollte sich mit einem
`fuser -v -n tcp <portnummer>' (bzw. entsprechend udp) herausfinden
lassen, welcher Prozeß daran hängt. (Mit netstat ließe es sich auch
machen.)

Das mit dem 'fuser' kenne ich noch nicht, guter hinweis. Jetzt hat sich das
Problem mehr oder weniger von selbst geloest. Ich habe applix einmal als root
gestartet und siehe da, wenn ich dies jetzt als user Jens mache geht es wieder.
Ich vermute ich habe versehentlich einmal applix als root gestartet. Durch meine
vielen Testereien ist applix irgendwie abgeschmiert und hat scheinbar irgendwo
eine Art Lock- oder PID- File hinterlassen.

Vielen Dank erstmal

Jens
...........why use Windows, if there is a door.............
=============================================================
Jens Rathke ---- jens@xxxxxxxxxxx ---- http://www.HaiTaeck.de

Internet-Cafe Hai Taeck Tel: +49 30 859 614 13
Bruennhildestr. 8 Fax: +49 30 859 614 15
12159 Berlin-Friedenau/Germany
=============================================================

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References