Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: xfstt nur manuell?



* On Mit, 03 Mai 2000 Andreas Koenecke wrote:
* Freitag, 22. September 2000 um 22:07 (+0200) schrieb Maik Holtkamp:

Der link steht auch korrekt in /sbin/init.d/rc2.d bzw. rc3.d er
ist mit S20xfstt bezeichnet. Einziger Unterschied der xfstt links
im Vergleich zu den anderen, dass diese beiden auf den absoluten
Pfad glelinkt sind /sbin/inet.d/xfstt statt ../xfstt, aber das
sollte doch wohl egal sein, zumal der K20xfstt funktioniert, da ich
beim runterfahren die Melung:
shutting down xfstt done
angezeigt bekomme.
Auch in der /etc/rc.config ist der Start gesetzt:
XFSTT_START="yes"

Irgentwie scheint das Script nicht zu laufen. Blöd ist, das ich
nicht mal eine Fehlermeldung bekomme.

Hmm, eine (Fehler-) Möglichkeit hätte ich noch:
Das Script startet den xfstt nur, wenn "direkt" im Vezeichnis
"/usr/X11R6/lib/X11/fonts/truetype/" auch *.ttf|*.TTF -Dateien liegen.
D.h. wenn die ttf-Dateien in einem weiteren Unterverzeichnis liegen
(z.B. winfonts), wird der xfstt nicht gestartet...

Es gibt anscheinend auch ein Problem mit dem Startup-Skript. Habe mir
gestern das Update vom SuSE-Server gezogen und installiert.
Trotzdem wird der xfstt beim Hochfahren nicht richtig gestartet. Ich
bekomme dann ein "failed" und der x-server will dann auch nicht mehr.
Dann kann ich noch nach init 2 schalten, ein xfstt --sync von Hand
ausführen und wieder nach init 3 schalten. Dann geht´s.
Werde nachher mal im Startup-Skript ein sleep 2 nach dem xfstt --sync
einsetzen. Vielleicht geht´s dann.
Irgendwie scheint SuSE im Moment mit Startup-Skripten auf Kriegsfuß zu
stehen :-)

Gruß

Peter

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References