Mailinglist Archive: opensuse-de (4451 mails)

< Previous Next >
Re: Userrechte
  • From: B.Brodesser@xxxxxxxxxxxxxx (Bernd Brodesser)
  • Date: Wed Apr 05 18:02:05 2000
  • Message-id: <20000405200205.B660@xxxxxxxxxxxxxx>



* Oliver.Tennert schrieb am 05.Apr.2000:
On Wed, 5 Apr 2000, Arne Steinhagen wrote:

Gibt es eine Möglichkeit einem User generell Rootrechte zuzuordnen?

Welche Vorteile versprichst Du Dich davon? Es gibt einen User, der
alles darf, und der heißt root. Nimm doch einfach den.

Wenn Du hörst, daß es nicht so gut ist, alles als root zu machen, so
ist das richtig. Wenn Du einen anderen User hättest, der alles
dürfte, so ertreckte sich diese Warnung auch auf ihm. Du hättest
nichts gewonnen.

Ja: du setzt seine UID auf "0" (seine Files im Homeverzeichnis sollten
dann der Ordnung halber auch UID "0" haben. Allerdings: von der
Unix-Philosopohie ist das das duemmste, was man machen kann. Du hebelst
damit saemtliche Sicherheitsvorkehrungen aus, die Unix bietet.

Wenn jemand die UID 0 hat ist es der der Supperuser, egal ob er root
ruth, kurt, egon oder sauerkraut heißt.

Wenn es mehere Einträge mit der selben UID gibt, so sind das nicht
mehere User mit der gleichen UID, sondern ein einziger User mit
meheren Namen und dazugehörigen Passwörter. Dadurch reduzierst Du nur
die Sicherheit, sonst gar nichts.

Bernd


--
Umsteiger von Microsoft Windows xx?
Hast Du schon file://usr/doc/howto/de/DE-DOS-nach-Linux-HOWTO.txt gelesen?
Auch file://usr/doc/Books/Linuxhandbuch.dvi ist zu empfehlen.
|Zufallssignatur 1

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References