Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (127 mails)

< Previous Next >
Re: [opensuse-multimedia -de] Re: [opensuse-multimedia-de] Verständnisfr age crop / scale - mencoder
  • From: David Haller <dnh@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 3 Feb 2010 23:06:59 +0100
  • Message-id: <20100203220659.GA7926@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo,

Am Mit, 03 Feb 2010, Al Bogner schrieb:
Am Mittwoch, 3. Februar 2010 04:07:01 schrieb David Haller:
Wenn du das Ergebnis konform auf DVD haben willst: auf 704x576 oder
720x576.

Mir ist nicht klar, ob das sinnvoll ist. Ergebnis ist ja x264 und
beim Popcorn habe ich festgestellt, dass der auch
"Nicht-DVD-Auflösungen" abspielt. Wann würde bei x264 eine
DVD-Auflösung Sinn machen? Ziel sollte schon sein möglichst eine Norm
zu verwenden. Nur welche? Die DVD-Norm ist schon fast Vergangenheit.

Äh, ich vergaß: wir reden über H.264. Da muß man sich wohl wirklich
nimmer an DVD-Norm (MPEG-2/720x576) halten müssen. Würde dann also
vorschlagen auf die "komplette" 4:3 Auflösung (=768x576) zu
skalieren. Ob mit Balken oder "aufgezogen" mußt du anhand des
Materials entscheiden.

Schwere Entscheidung. Ich denke in Echtzeit mit dem Popcorn hochskaliert ist
die Qualität schlechter als gleich hochgerechnet. Zumindest am Plasma-TV ist
es gewöhnungsbedürftig das Bild in einem schwarzen Rahmen zu sehen. Zur Zeit
tendiere ich zu "expand".

Kannst ja mal beides miteinander vergleichen. So klein und krumm
skaliert mußt du halt mit noch mehr Unschärfen und schlechten
Kontrasten rechnen, da hilft dann auch ein Schärfefilter nimmer.

mencoder -ovc x264 -x264encopts qp=27:threads=auto:pass=1 \
-vf yadif=0,softskip,harddup,hqdn3d \
-vf crop=656:544:24:16,expand=704:576,dsize=4/3 \
-vf unsharp=l:5x5:1.0:c:5x5:1.0 \
-sws 9 -nosound -of rawvideo -o /dev/null "$M2VFILE"

Damit probiere ich gerade bzgl. Schärfe den ganzen Film von
http://pinguin.uni.cc/megaschlecht1.avi
http://pinguin.uni.cc/megaschlecht2.avi

Ergbnis ist:
VO: [vdpau] 704x576 => 768x576 Planar YV12

Das passt also nun, danke!

Prima. Das liegt am 'dsize=', das sagt welches Seitenverhältnis das
Teil hat.

Wie müsste ich die Syntax ändern, damit hochskaliert wird, also keine
schwarzen Balken sind?

Ich denke an:
-vf crop=656:544:24:16,scale .... (aber wie genau?)

-vf crop=656:544:24:16,dsize=4/3,scale=768:576 -sws 9

Es darf ja nicht verzerrt werden. Eventuell kann auch etwas mehr beschnitten
werden.

Ich denke, ich bleibe bei 704x576. Damit sollte man notfalls leichter
eine DVD erstellen können.

Jup. Teste mal selber folgendes (kannst du auch direkt mit mplayer,
wenn deine Kiste schnell genug für die Filter ist):

mplayer -zoom -sws 9 -vf pp=ci,softskip,harddup \
-vf crop=656:544:24:16,dsize=4/3,expand=768:576 \
-vf unsharp=l:3x3:0.5 \
megaschlecht1.avi

mplayer -zoom -sws 9 -vf pp=ci,softskip,harddup \
-vf crop=656:544:24:16,dsize=4/3,expand=768:576 \
-vf unsharp=l:3x3:0.5:c:3x3:0.2 \
megaschlecht1.avi

Würde ich tendenziell bei _dem_ Video nicht machen, da kaum
verrauscht, und das Video wirkt mit dem Filter eher "plattgebügelt"
(flächige Stellen statt Details):

mplayer -zoom -sws 9 -vf pp=ci,softskip,harddup,hqdn3d \
-vf crop=656:544:24:16,dsize=4/3,expand=768:576 \
-vf unsharp=l:3x3:0.5 \
megaschlecht1.avi

mplayer -zoom -sws 9 -vf pp=ci,softskip,harddup,hqdn3d \
-vf crop=656:544:24:16,dsize=4/3,expand=768:576 \
-vf unsharp=l:3x3:0.5:c:3x3:0.2 \
megaschlecht1.avi

Analog dann eben mit raufskalieren.

Gibt es da irgendwo ein Beispielskript um aus allen x264.mkv-files eines
Ordners eine DVD mit simplem Menü für die einzelnen Files zu erstellen? Das
wäre interessant um Leuten eine Freude machen zu können, die keinen PC,
sondern nur einen DVD-Player haben.

Kenn ich keins. Hab selber ja keinen Player und somit kein Bedarf für
ein Menü ;) dvdauthor soll das glaub können.

Ohne Beschneidung verwende ich

mencoder -ovc x264 -x264encopts qp=27:threads=auto:pass=1 \
-vf yadif=0,softskip,harddup,hqdn3d \
-vf unsharp=l:5x5:1.0:c:5x5:1.0 \
-sws 9 -nosound -of rawvideo -o /dev/null "$M2VFILE"

Ist -sws 9 dann überflüssig?

-sws hat einfluß auf alle Skalierungen, die angewendet werden. In dem
Fall keine. Wenn keine Skalierungen vorkommen schadet's auch nicht.

Ich wollte sowieso schon ein Beispiel zum Download vorbereiten. Ich
freue mich über dein Interesse. Ich denke meine Probleme sind ganz
anders gelagert als beim Rippen von DVDs.

Aber schon ähnlich ;)

Klar, für mich ist die Kunst gut zu entrauschen und gute Parameter zum
Schärfen zu finden, wobei ich da noch ziemlich hilflos bin. Es gibt so viele
Kombinationsmöglichkeiten.

Geht mir doch auch so ;)

Es wäre interessant zu wissen, wie du diese Beispiele verbessern würdest:

Aus einem gekauften Urlaubsvideo:
http://pinguin.uni.cc/megaschlecht1.avi
http://pinguin.uni.cc/megaschlecht2.avi

s.o.

Von einer VHS-Kamera:
http://pinguin.uni.cc/schlecht1.avi

Da kannste mit Filtern kaum was machen. Das ist glaub einfach ein
bissl stark komprimiert (wenn z.B. der Affe mit dem Kleinen aufsteht,
da hat's oben Block- und keine (Interlacing) Kammartefakte ...)

IIRC ist das der letzte Parameter des unsharp-Filters, setz den mal
von 0.5 auf z.B. 1.0 oder 1.5. Lt. Doku ist 1.5 IIRC das obere Ende
des sinnvollen Bereichs. Achso: IIRC beeinflußt der Filter so auch nur
die Helligkeit ('l' als erster Parameter), du solltest evtl. auch noch
auf Farbebene (leicht) nachschärfen, z.B. sowas:

unsharp=l:5x5:1.0:c:5x5:0.5

So läuft zur Zeit:
http://pinguin.uni.cc/schlecht1.avi

Beim Schärfen vorsichtig sein ;)

Wenn's helle Säume an Kanten gibt hast du deutlich zu viel geschärft ;)

Ich habe mit dem Filter bisher aber selber nicht rumgemacht, da mußt
du also selber ein bisserl rumprobieren (und die Doku dazu
angucken)...

Doku lesen ist nicht das Problem. Die Schwierigkeit ist das Video anzusehen
und dann zu sagen, das braucht diese Werte.

Naja, bei mencoder verliert man sich doch gerne mal und findet nicht
die richtige Stelle -- und die Erklärungen sind auch gerne mal eher
knapp.

[..]
Achso, die Filter kannst du im pass=1 (zumindest teilweise
weglassen). Also:

Habe ich mir auch schon gedacht, dass vermutlich nicht alles notwendig
ist.

Im Zweifel laß die Parameter drin, 'turbo=1' sollte schonmal
beschleunigen / irrelevante Filter "entsorgen", hoffentlich ... Bei
lavc-mpeg4 (=Divx) hab ich mit allen Filtern fast 100% mehr fps ;)

Noch gehe ich den vorsichtigeren Weg und lasse alles drinnen

Wäre das ok, oder ist entscheidend wo turbo steht?
mencoder -ovc x264 -x264encopts qp=27:threads=auto:pass=1:turbo

Ist egal. Ich hab's hinten, weil ich per alt+links von hinten komme
wenn ich dann pass=1:turbo durch pass=2 ersetzen will ;)

http://www.mplayerhq.hu/DOCS/HTML/en/menc-feat-quicktime-7.html
Die ordnen die Parameter etwas anders bei 11.7.7. Encoding example

Ist in dem Fall egal. Relevant ist die Reihenfolge IIRC eigentlich nur
bei den Filtern (welcher Filter nach welchem angewendet wird, schärfen
z.B. erst am Schluß, Rauschfilter erst nach dem de-interlacing etc).
"turbo" im "pass=2" ist übrigens falsch (oder es wird doch ignoriert?
Weiß net ;)

BTW: lavformat kann auch mp4 als Container, ist aber evtl. auch
"experimentell" wie noch mkv.

2. das ganze System wird lahm (auch auf dem Dualcore, wg. I/O Last)
Bei mir macht's da inzwischen: *ding* Du hast mal wieder vergessen,
daß auf der Partition nimmer genug Platz is ...

Ich besorge mir morgen 1 externe TB-HD mit eSata für 70? beim österr. Aldi
(Hofer) mit 3 Jahren Garantie. Da werden dann darauf alle VHS-Bänder
digitalisiert. Für 30 VHS-C-Bänder sollte es reichen.

'smartctl -a' (abspeichern), 'mke2fs -c' (oder badblocks über die
ganze Platte), 'smartctl -A', smartd laufen lassen und 'tail -f' auf die
messages ;)


Wie 2k = 2000?

Jup. Spitze (je nach Platten- und sonstiger Auslastung is auch mal >3k
fps bei 'mencoder -oac copy -ovc copy' ;)

Wenn ich die Filter weglasse wird es extrem schneller, aber mehr als 30fps
ist mit x264 nicht drinnen.

Jup. Der Codec ist halt sehr komplex.

Mit Filtern werkelt es gerade um die 3-5 fps, aber nachts ist mir das
egal. Der PC darf arbeiten, während ich schlafe ;-)

Meiner nicht. Gleiches Zimmer. Ich bin da eher der "morgens anwerfen"
Typ. Wobei ich hier ja eh eher nach Divx und in niedrigere Auflösungen
kodiere. Immerhin: wg. dem MoBo Defekt neulich bin ich gleich von AM2
auf AM2+ (GA-MA770-UD3) umgestiegen, und kann also nach Wunsch ne
nochmal schnellere CPU als zuvor mit dem alten MoBo möglich einbauen ;)
IIRC fast alle im aktuellen Athlons und Phenoms. Mit z.B. nem Athlon
II X2 250e oder so dürfte ich einige fps mehr erreichen ;)
Im Moment reicht mir die Leistung aber, aber ich werd vermutlich
zugreifen bevor diese CPUs aus dem Handel verschwinden.

Letztlich hat sich ein Rechner mit angeblich 120C CPU automatisch
heruntergefahren nachdem ich die DB von mpd aufbauen ließ. Ganz komisch, der
PC läuft aber wieder problemlos. Das wär der nächste der ersetzt würde, wenn
es Probleme gibt. Der Sempron 2400 reicht aber alle Mal um analoge Videos per
Canopus zu digitialsieren.

:)

2-pass bringt um 1/3 kleinere Ergebnisse. Ich habe mit qp und Bitrate
probiert.

Hätte ich jetzt so nicht gedacht :)) Hängt sicher auch vom Material
ab.

Denke ich auch. 2-pass ist aber egal. Viel wichtiger ist, dass ich
einigermaßen brauchbare Werte fürs Schärfen habe. Ich habe jetzt ein paar Mal
mit qp=26 probiert, da wird das Ergebnis meist aber deutlich größer als das
Original, +30-50%. So lasse ich nochmal mit qp=27 rechnen. Bei S-VHS werde ich
wieder testen, ob qp=26 oder weniger etwas bringt.

qp=26 ist ja der default, ich denke selbst erst mit qp=30 oder so
bekommst du schlechterer Quali als das Ausgangsmaterial. Muß man halt
mal gucken (kurze Schnipsel in ner Schleife kodieren).

PS: *grummel grumpf grumpf* Ich hoffe, daß ich mal wieder den Kopp
dafür hab am Script weiterzubasteln ... Is ja auch für mich. Das
alte Script ist inzwischen doch recht speziell ...

Grins, du kannst ja die Erfahrungen aus diesem Thread bei VHS einbringen ;-)
Wie schon geschrieben, bastle mal den Output für DVD, dann kann ich das
testen.

Jau :)

-dnh

--
"Wenn mer die Linke an der Macht beteiligt, flüchtet das bürgerliche
Kapital ins Ausland."
"Des glaub isch ned, des is doch scho fott." -- Neues a. d. Anstalt
--
To unsubscribe, e-mail: opensuse-multimedia-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-multimedia-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups