Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (385 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] USB memory stick
  • From: Thomas Janssen <thommyus@xxxxxx>
  • Date: Fri, 29 Oct 2004 17:46:47 +0200
  • Message-id: <200410291746.47167.thommyus@xxxxxx>
Am Freitag, 29. Oktober 2004 17:34 schrieb Frank Schubert:

>[....]

> Hallo an alle die helfen wollen oder wollten,
> Kommando zurück, habe eben in meiner Verzweiflung XP (ich
> schäme mich) hochgefahren und den USBSTICK dort mal
> agieren lassen. Geht ein Fenster auf --- memory stick
> nicht formatiert, formatieren?? Angeboten wird fat32.
> ich sage ja und schwupp der USBstick ist formatiert.

so so..

> Nun kann ich auch bei Linux wieder damit
> arbeiten...............
> Ich finde diese eben erwähnte Methode nicht das
> nonplusultra, aber es funktioniert. Mich persönlich
> würde nun doch noch interessieren wie ich mein Problem
> unter SuSE LINUX erledigen hätte können.

So wie es dir telefonisch und von 2 Helfern hier auf der Liste mitgeteilt
wurde. Mit _vfat_ formatieren und nicht mit ext 3.

Da gibt es einen Punkt in Yast mit dem man das machen kann. Der nennt sich
_Formatieren_ oder in einer Konsole zum Beispiel mit mkfs -t vfat /dev/sda1
wie schon von Martin beschrieben.

Gruss
Thomas

< Previous Next >