Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (414 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] Firewire Suizid
  • From: Juergen.Mell@xxxxxxxxxxx (Jürgen Mell)
  • Date: Thu, 22 Jan 2004 19:03:13 +0100
  • Message-id: <200401221903.13655.juergen.mell@xxxxxxxxxxx>
Moin Paul,

wir hatten ein ähnliches Problem mit einer externen USB-2.0-Platte. Wir
haben es erst mit einem Update auf Kernel 2.6.0 bzw. jetzt 2.6.1 lösen
können. Dabei hat sich gleichzeitig auch die Schreibrate verzehnfacht!
Seit dem Umstieg läuft die Platte jetzt ca. 3 Wochen lang fehlerfrei und
schreibt jeden Tag zwischen 3 und 30 GB Backup.
Vielleicht lohnt sich auch beim Firewire der Umstieg, wenn dieser auch
nicht ganz trivial ist.

Ciao

Jürgen

On Wednesday 21 January 2004 22:34, Paul Foerster wrote:
> Moin ihrs,
>
> ... ich habe eine externe Platte am Firewire. Es ist etwas seltsam.
> Um die Platte überhaupt zu sehen, muss ich folgendes tun:
>
> rmmod ohci1394
> modprobe ohci 1394
> modprobe sbp2
> rescan-scsi-bus.sh
> mount ... /media/firewire
>
> Das kann ich noch nicht mal per Script machen. Warum das so ist, ist
> mir ein Rätsel.
>
> Machmal, nicht häufig, aber es kommt eben vor, hängt sich das Dingen
> aber einfach am nächsten Baum auf und weigert sich, wieder runter zu
> kommen. Eben habe ich erstmals sogar Meldungen dazu bekommen:
>
> Message from syslogd@brinkley at Wed Jan 21 22:22:08 2004 ...
> brinkley kernel: journal-601, buffer write failed
>
> Message from syslogd@brinkley at Wed Jan 21 22:22:08 2004 ...
> brinkley kernel: journal-712: buffer write failed
>
> Den Output von meinem Messages File hänge ich vorsichtshalber mal
> _unter_ die Signatur. Das ist nämlich _etwas_ länger. Dafür stehen
> aber eine ganze Menge Probleme drin. Auf der Platte ist ein reiserfs.
>
> Kann mir jemand vielleicht einen Tip geben, was ich tun muss, damit
> das Dingen mit etwas weniger Problemen läuft? Das Problem tritt vor
> allem bei grösseren Datenmengen auf, also wenn ich ein tar meiner
> kompletten Installation mache.
> --
> cul8er,
>
> Paul
> paul.foerster@xxxxxxx


< Previous Next >
Follow Ups
References