Mailinglist Archive: opensuse-de (848 mails)

< Previous Next >
Re: Welches Mail Programm ist denn benutzbar?
Am Montag, 9. Januar 2012, 11:04:11 schrieb Kyek, Andreas, VF-DE:
IMO geht KMail den leider derzeit üblichen Weg zu Monstern - aber
die Diskussion hierzu ist schon weit und breit aufgefächert hier.
(Ich werde NIE verstehen, warum ein client mail programm eine Datenbank
starten muss)

Es gibt doch so einige Programme, die eine Datenbank verwenden, z.B. sqlite.
Der Unterschied war/ist eben, dass sqlite keine Parallelzugriffe erlaubt und
man daher eben auf mysql ausweichen musste. Das Schöne ist ja, dass man es
sich aussuchen kann, ob sqlite, mysql oder ein beliebiges anderes backend für
das man eine Schnittstelle schreibt.

Und falls nicht bekannt, akonadi nutzt die Datenbank nicht zum Speichern der
Daten, sondern ist quasi ein IMAP-Server, der als Cache zwischen verschiedenen
Speicherorten und -formaten und den Clients dient, so dass alle Clients, die
Interesse an PIM-Daten haben, eine zentrale Anlaufstelle haben und sich nicht
um Ort, Format und Verwaltung der Daten kümmern müssen.

Sven
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >