Mailinglist Archive: opensuse-de (917 mails)

< Previous Next >
Re: Codepage Darstellung


Rolf Muth schrieb:
Am Dienstag, 11. Januar 2011 23:35 schrieb Christian Meseberg:
Hallo zusammen,

Michael Höhne meinte am Dienstag, den 11.01.2011 um 22:26 Uhr
wegen:Codepage Darstellung

Hallo Christian,
...
Und nun die interessanteste Frage:
Wie kriege ich heraus, in welchem Format Audacious mit dem Plugin
song_change.so die Textdatei anlegt und ob diese Datei ein s.g. BOM
enthält?

Was genau steht denn bei dir in den Einstellungen dieses Plugins?

Unter "Command to run when..." sollten ja irgendwelche shell-Befehle
stehen. Insbesondere bei "...when Audacious starts a new song:".

Der Befehl lautet:
echo "Gut, das Audacious gerade von %s spielt :music:">
"/home/christian/.wine/drive_c/Programme/lied"

Das sieht für mich so aus, als ob einfach der Titel, wie auch immer kodiert,
Byte für Byte aus den Songinformationen genommen wird.

Versuch doch mal, was mit einem Song passiert, der einen korrekten UFT-8
kodierten Titel hat.

Na klar doch ... der MUA ist normalerweise blöd... er nimmt auch an, dass der User das korrekt eintippt! (beim Eintippen wird der eingestellte Zeichensatz verwendet).
Anosonsten gibt es für die Betreffzeilen eine korrekte Schreibweise mit Charsetangabe (kriegen etliche Webprogrammierer nicht auf die Reihe)- es gibt ein RFC dafür. Und im Body gilt das gleiche - Charset wird in der Bodybeschreibung festgelegt; was im Mailbody dann drinsteht ist irrelevant... weil: nicht lesbar! Kann ja auch base64 umcodiert sein.
Sowas wird erst zur Laufzeit = Ansehzeit wieder entpackt und decodiert und angezeigt ... ob eich von extern UTF/IOS/ASCII/EBDIC usw. reinhole ist für den MUA uninteressant.
Da interessiert auch nicht ob Linux UTF kann..oder nicht :)..passiert alles innerhalb des MUA ..

Fred
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups