Mailinglist Archive: opensuse-de (1869 mails)

< Previous Next >
Re: 11.1 fstab-Option für temporaer angeschlossene USB-HD
  • From: Wilhelm Boltz <lists@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 19 Jan 2009 00:36:51 +0100
  • Message-id: <200901190036.51543.lists@xxxxxxxxxxxx>
Hallo Al.

Am Sonntag, 18. Januar 2009 23:58:50 schrieb Al Bogner:
Unter 10.3 fährt der Rechner einfach hoch, wenn eine Festplatte
nicht vorhanden ist, die keine System-Mountpoints enthält,
entsprechende fstab- Einträge aber vorhanden sind. Unter 11.1
wird kräftig gemeckert, d.h ich gelange beim Hochfahren zu einer
Root-Konsole (mit Neustart über ^D) und muss manuell die fstab
editieren oder eben die USB-HD holen und einschalten, die aber
nur angesteckt wird, wenn ein Backup gemacht wird.

In man fstab finde ich:
An entry ignore causes the line to be ignored. This is useful to
show disk partitions which are currently unused. An entry none is
useful for bind or move mounts.

Das hilft mir nicht wirklich.

Gibt es fstab-Optionen, die nicht vorhandene Medien einfach
ignorieren?

Ein Eintrag sieht hier zB so aus:

/dev/disk/by-id/usb-WDC_WD10_EADS-00L5B1_DCA452xxxxxx-0:0-part4
/bak_extern_daten xfs defaults 1 2


Al

sollte die nicht einfach beim Anstecken durch hal gemounted werden?
Versuch es doch einfach mal mit Auskommentieren der Zeile in der
fstab.

Gruß
Willi

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
References