Mailinglist Archive: opensuse-de (1081 mails)

< Previous Next >
Re: Vergleich Baccula - Amanda
  • From: Roman Fietze <roman.fietze@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 4 Jul 2008 10:37:45 +0200
  • Message-id: <200807041037.46462.roman.fietze@xxxxxxxxxxxxx>
Hallo Arno,

Sorry wenn ich dich und die Liste nochmal nerven muss:

On Monday 16 June 2008 10:05:48 Arno Lehmann wrote:

Noch besser geht's mit Knoppix, finde ich. Allerdings dann ohne
automatisches Bare-Metal-Recovery.
Dafür geht Knoppix auf fast jedem System, was man - leider - von der
Bacula recovery-CD nicht so sagen kann.

Wo finde ich im Web Informationen wie ich ein manuelles
Bare-Metal-Recovery mit Knoppix oder der openSUSE Rescue-CD/DVD machen
kann?

Wie ich eine zerlegte oder neue Festplatte per Rescue-CD wieder
partitioniere, LVM anlege, die Filesysteme anlege ist kein Problem,
eine neue Platte ergibt (bei mir) sowieso eine neue Aufteilung der
Platte. Ein zweites Linux-System mit einem "Standard-openSUSE" oder
eine USB-Festplatte haette ich zur Not, um eventuell kleine Files oder
Bacula-Binaries darauf "ab und an" abzulegen.

Aber ich weiss noch nicht:

- Wie ich das z.B. zu Hause ohne seperaten Rechner mit einem laufenden
dir/sd machen soll, auf der Knoppix ist ja wohl nur ein fd
drauf. Oder auch der Rechner mit dem Director drauf stirbt.

- Woher ich in einem zerlegten Einzelsystem die BSRs oder
bacula-*.conf Files herbekommen soll, falls ich sie mir nicht
anderweitig wegsichern koennte (z.B. auf eine USB-Platte), oder die
verfuegbaren BSRs nicht aktuell sind.

Sollten die Informationen im Web diese Punkte ansprechen, bin ich mit
den Informationen dort natuerlich erst mal zufrieden.


Roman

--
Roman Fietze Telemotive AG Büro Mühlhausen


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups