Mailinglist Archive: opensuse-de (1756 mails)

< Previous Next >
Re: Root-Partition plötzlich voll (zu 100% be legt)
  • From: Walter Geppert <geppertwalter@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 26 Oct 2006 18:27:20 +0000 (UTC)
  • Message-id: <45411A37.5080101@xxxxxxxxxxxxx>
Emil Stephan schrieb:
> Hallo,
>
> kann es sein, daß zu irgendeinem Zeitpunkt ein Dateisystem, das normalerweise
> vorhanden ist, nicht gemountet war? Dann verstecken sich die üblen Daten
> jetzt unter dessen Mount-Point.
>
> Tschö, Emil
>
> Am Mittwoch, 25. Oktober 2006 16:28 schrieb Berthold Gerdes:
>
>> Moin Dominik Und *,
>> Am Mittwoch, 25. Oktober 2006 13:05 schrieb Dominik Klein:
>> [...]
>>
>>
>>> du -smx * --exclude=/var --exclude=/usr --exclude=/opt --exclude=/home |
>>> sort -n
>>>
>>> kannst du das/die größte/n Verzeichnis/se auf deiner Root-Partition
>>> finden. Da halt reinwechseln und mit
>>> du -sm * | sort -n
>>> schaun, wo genau der Übeltäter liegt. Ggf. noch tiefer in die
>>> Verzeichnisstruktur gehen.
>>>
>> Ich werde mich so 'mal durch alle Verzeichnisse hangeln.
>>
>> Was mir noch einfällt:
>> Gestern habe ich versucht, von einem Windows-Rechner meines Sohnes, über
>> WLan, mittel smb:/<IP>, Dateien vom Rechner meines Sohnes auf meine externe
>> Festplatte zu schaufeln. Die Datenmenge war nicht unerheblich, der Transfer
>> ist nach einer gewissen Zeit abgebrochen. Leider habe ich mir die
>> Fehlermeldung nicht gemerkt. Aber danach habe ich eben festgestellt, fass
>> die Root-Partition zu 100% belegt ist.
>> Vielleicht ist das ja die Ursache, aber ich habe keine Ahnung wie ich das
>> feststellen soll.
>>
>> Sollte ich wider Erwarten den Übeltäter erwischen, werde ich eine
>> Erfolgsmeldung mailen.
>> Wenn alle Stricke reissen bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als mein
>> System neu aufzusetzen.
>> Hallo,
>>
hatte den Fall auch schon mal.
Wenn man z.B. mit dem conqueror größere Dateien oder ganze Verzeichnisse
löscht, werden
die Daten nicht von deer Platte gelöscht, sondern im Mülleimer zwischen
gespeichert !
Schau z.B. unter /root/.local/share/Trash/files was dort abgelegt ist
und dann löschen mit
rm -R *

Walter München

>> Ich bedanke mich bei Dir und allen anderen für die Hilfsbereitschaft und
>> hoffe, dass ich mich irgendwann revanchieren kann.
>>
>> Grüße aus Niedersachsen
>>
>> Berthold
>>
>> --
>> Das! Office-Paket für Linux, MacOS X, Solaris und Windows:
>> http://de.OpenOffice.org
>> Registered Linux User 279390
>>
>
>


< Previous Next >