Mailinglist Archive: opensuse-de (6883 mails)

< Previous Next >
Re: smbclient
  • From: Axel Heinrici <axel.foley-beverly-hills@xxxxxx>
  • Date: Thu, 25 Jul 2002 13:32:38 +0200
  • Message-id: <200207251128.NAA07542@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
On Thursday 25 July 2002 13:04, Stefan Schilling wrote:
Guten Tag Axel Heinrici,

Am Donnerstag, 25. Juli 2002 um 10:09 schrieb Axel Heinrici:
Hi
.......
Das funktioniert! Einfach ausprobieren.
IP und user anonymisiert!

.... axel]$ smbclient -L 137.226.xxx.xxx -U xxxxxx
added interface ip=137.226.30.20 bcast=137.226.30.255
nmask=255.255.255.0
session request to 137.226.xxx.xxx failed (Called name not
present) session request to 137 failed (Called name not
present) Password:
Domain=[IPHY1A] OS=[Windows 5.0] Server=[Windows 2000 LAN
Manager]

[Ausgabe]

Er versucht es zwar erst mit 137.226.xxx.xxx und dann mit 137
als Namen, aber wenn es Sinn macht, dann probiert er es noch
das als IP zu nehmen.

mfg
Axel

Hi Axel!

Bei mir kommt folgendes:

stefan@linuxserver:~ > smbclient -L 192.168.xxx -U stefan
added interface ip=192.168.100.1 bcast=192.168.100.255
nmask=255.255.255.0 session request to 192.168.100.2 failed
(Called name not present) session request to 192 failed (Called
name not present)
session request to *SMBSERVER failed (Called name not present)
stefan@linuxserver:~ >

Tja, die Wege des Samba sind unergründlich :-)
Vieleicht irgendwie andere Versionen oder Einstellungen....
Ich benutze das fast immer so, weil hier in unserem gaaanz
professionell gewarteten Institutsnetz die Namensauflösung häufig
fehlschlägt.
Nebenbei ist das auch ein Weg um an Windowsfreigaben im Internet
dranzukommen (wissen die wenigsten Windowsuser, daß alle Freigaben
auch auf den ppp-devices angeboten werden).
Das klappt sogar mit smbmount (poste ich jetzt nicht).

mfg
Axel




< Previous Next >
Follow Ups