Mailinglist Archive: opensuse-de (6883 mails)

< Previous Next >
Re: Desktops (was: Linux im Vergleich zu Windows langsam)
  • From: Bernhard Walle <Bernhard.Walle@xxxxxx>
  • Date: Sun, 14 Jul 2002 14:17:52 +0200
  • Message-id: <20020714121752.GE3872@xxxxxxxxxxxxxxx>
On Sun, 14 Jul 2002 at 13:40 (+0200), Thorsten Haude wrote:
* Ratti <ratti@xxxxxxxxxxx> [02-07-14 13:03]:
Hier punktet (leider) Windows: Dort kann ich den Taskbar breiter machen,
dann kann ich alle Applikationsnamen komplett lesen.

Unter KDE kann ich aber die Fensterliste von der Taskleiste trennen,
wenn ich das will. Ich habe den Kicker z. B. unten (halbe
Bildschirmbreite) und die Fensterliste oben, s. Screenshot
http://www.walle.de/temp/screenshot_kde.png


Ich bin jedenfalls auf dieses "Preload-and-keep-it-loaded"-Feature für
Mozilla/KDE richtig heiss. ;-)

Was ich nicht verstehe, Beim KDE kann man bis zu 16 Desktops
einstellen. Bei anderen Bildschirmmanager noch viel mehr.

Da ist es doch möglich, daß man auf dem ein oder anderen den Browser
ständig offen halten kann.

Ansichtssache. Ich benutze niemals einen zweiten Desktop, nicht mein
Geschmack. DEr zweite Desktop verhindert auch kein versehentliches
Schliessen von Applikationen.

Du tust dem Desktop unrecht, wenn Du ihn nicht nutzt. Ich habe unter
Warp auch nie mehr als einen Desktop benutzt (allerdings gibt es da
auch den perfekten Taskswitcher), ein paarmal habe ich es versucht,
aber es hat nie Sinn gemacht.

Meinst Du OS/2? Habe ich nie benutzt.


Dann habe ich irgendwann Enlightenment gefunden, der sowohl Desktops
als auch Tasks als Screenshots anzeigt.

Desktops kann man unter KDE auch als Screenshot anzeigen.


Nach ein paar Wochen wußten meine Finger dann, daß Mutt auf Alt-F4
liegt und der Browser auf Alt-F2. (Das ist übrigens auch der
Hauptgrund, warum ich kein KDE nutze.)

Das geht mit KDE ebenfalls. Ich habe Strg-F1 ... Strg-F6 belegt.


Gruß,
Bernhard

--
"The most reliable proof that there are extraterrestrial intelligent
lifeforms out there is that nobody actually tries to get in contact
with us.
-- Dirk Mueller

< Previous Next >
Follow Ups