Mailinglist Archive: opensuse-de (5248 mails)

< Previous Next >
Re: Wie bringt man Linux zum Absturz???
  • From: siemens@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx (Eduard Siemens)
  • Date: Thu Mar 09 09:44:53 2000
  • Message-id: <012f01bf89ac$1ef7cdc0$88034b82@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>



----- Original Message -----
From: Thomas Mueller <tmm@xxxxxxxxxx>
To: <suse-linux@xxxxxxxx>
Sent: Wednesday, March 08, 2000 11:54 PM
Subject: Re: Wie bringt man Linux zum Absturz???

Hallo Norman!

Norman schrieb am Freitag, den 09. Januar 1998:

Dazu braucht man, wie sollte es anders sein, Windows 95.
Wenn ich vmware starte (nicht die neue 2.x-Version, die davor),
und diesen Thread in den Hintergrund schicke,
kann ich mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen,
dass mir Linux in voller Länge abkackt.

Sicher dass das ganze System absemmelt und nicht nur X/Tastatur oder
sowas?
Geht ein Ping von einem anderen Rechner noch?

X ist bei mir auch schon ab und zu stehen geblieben. Von einem anderen
Rechner per Telnet einloggen ging aber immer. Mir ist Linux noch nie
komplett abgeschmiert.


--
mfg Thomas Mueller - http://tmueller.home.pages.de

Mir aber sehr wohl-
ich habe auf meinem Rechenr Dial-In eingerichtet,
wenn man sich jetzt von außen (von einer W - Maschiene) einwählt und dabei
in der DFÜ-Verbindung die IP-Header Komprimoeierung nicht abstellt, kriege
ich sofort eine kernel panic.
Klar, man kann auf die IP-Header-Komprimierung verzichten, nur, das ist
eindeutig ein Einfluß von außen, den man, sobald man Dial-In zulässt,
nicht ausschließen kann.

Gruß,

--
Eduard Siemens

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References