Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (414 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] Ganz dumme Frage
  • From: Daniel Marquart <daniel@xxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 2 Jan 2004 11:19:53 +0100
  • Message-id: <200401021119.53325.daniel@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Torsten,

Am Donnerstag, 1. Januar 2004 18:16 schrieb Torsten Foertsch:
> Hallo,
>
> mein Problem ist eigentlich folgendes: ich will alte Platten auf CD
> kopieren.
>
> Also, dachte ich, sowas sollte doch die Sound-Karte in meinem Notebook
> können, und habe ein bischen experimentiert. Dabei hat sich
> herausgestellt, ich kann sehr wohl den Kopfhörer-Ausgang des
> Plattenspielers, Radios, etc. mit dem Mikrofon-Eingang meines Notebooks
> verbinden und dann ein Programm wie z.B. audacity nutzen, um das Signal
> aufzunehmen.
>
> Ein bischen mehr experimentieren ergab dann, dass ich auf diese Weise
> aber nur einen der beiden Stereo-Kanäle aufnehme (der andere ist nur ganz
> leise hörbar, wahrscheinlich ein Übersprechen im Kabel). Eigentlich klar,
> denn ein Mikrofon ist üblicherweise Mono.

...und leider haben aktuelle Notebooks oft keinen Line-in (analog) oder
S/PDIF-in (digital)

>
> Nun habe ich noch eine Midi-Buchse am Notebook. Wozu ist die eigentlich
> gut? Und kann ich die irgendwie benutzen, um das Stereo-Signal doch noch
> aufzuzeichnen?

Midi ist dafür nicht geeignet, es dient der elektronischen Klangerzeugung
(über Midi sagst du einem geeigneten Gerät es soll z.B. den Ton C1 für die
Zeit x erzeugen).

Sollte Dein Notebook auch keinen Line-in haben (wie meines) hilft halt nur
externe Hardware. Hier habe ich mir von Creative die Soundblaster MP3+ für
USB zugelegt, das Teil hat sowohl analoge als auch digitale Ein- und
Ausgänge und funktioniert auch unter Linux (hier: SuSE 8.2 mit Mantel
Kernel 2.4.21-121) Allerdings habe ich die Qualität des analogen Eingangs
nicht getestet, die A/D-Wandlung lasse ich von meinem DAT-Lw erledigen, das
hat vermutlich die besseren Wandler.

Servus,
Daniel


< Previous Next >
References