Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (414 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] IrDA auf Toshiba 2410
  • From: Matthias Stiehler <mail@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 05 Jan 2004 20:04:39 +0100
  • Message-id: <1073329389.2228.7.camel@xxxxxxxxxxx>
Pech (oder auch eigenes Unvermögen?), bei mir klappt es nicht :(((
Insbesondere der Eintrag in die modules.conf führte zu viel Rot beim
Booten. Ich habe den Eintrag deshalb wieder rausgenommen und starte
derzeit die Infrarotschnittstelle immer noch mit den unten angegebenen
root-Befehlen.
Gibt es noch eine andere Möglichkeit? Oder verstehe ich einfach nicht so
richtig, was zu tun ist. (Zumindest unter Pkt c)

Grüße Matthias

Am Mo, 2004-01-05 um 05.35 schrieb ulf laube:
> Moin,
>
> > eingebe, wobei der modprobe-Befehl komischerweise immer erst nach dem
> > zweiten Mal funktioniert.
>
> yepp, kenne ich. Ich habe folgendes gebaut. Ist zwar
> nicht schoen, geht aber (bei mir) :)))
>
> a) vi /etc/modules.conf
> ########################################################################
> # IrDA
> ########################################################################
> # fuer toshiba smc
> options smc-ircc ircc_cfg=3D0x002e ircc_dma=3D3 ircc_fir=3D0x130 ircc_irq=
> =3D3=20
> ircc_sir=3D0x3f8
> pre-install smc-ircc /usr/local/sbin/tosh5100-smcinit-82
> alias char-major-161 ircomm-tty
>
> b) /usr/local/sbin/smc-ircc
>
> !/bin/bash
>
> start_smc() {
> echo " =3D> Try to load smc-ircc"
> /usr/local/sbin/tosh5100-smcinit-82
> sleep 2
> modprobe smc-ircc > /dev/null 2>&1
> sleep 1
> }
>
> start_smc
> test $? -eq 0 || start_smc
>
> /etc/init.d/irda start
>
> c)
> find /etc/init.d/ -name "*smc*" -ls
> 245492 0 lrwxrwxrwx 1 root root 23 Jul 12 07:26=20
> /etc/init.d/rc5.d/S07smc-ir -> /usr/local/sbin/smc-ircc
>
> gruss
> ulf
>
>
>
> On Sunday 04 January 2004 22:38, Matthias Stiehler wrote:
> > Hallo,
> >
> > danke fÃŒr Deinen Hinweis, Ulf. Er hat geholfen.
> >
> > Es gibt jedoch ein Problem. Die Infrarotschnittstelle wird erst dann
> > aktiv, wenn ich unter root
> >
> > modprobe sms-ircc
> > irattach /dev/ttyS0
> >
> > eingebe, wobei der modprobe-Befehl komischerweise immer erst nach dem
> > zweiten Mal funktioniert.
> >
> > Kann mir jemand sagen, wo es hier klemmt bzw. wie ich dies
> > automatisieren kann?
> > Irgendwie wundert es mich ja auch, dass der modprobe-Befehl immer wieder
> > eingegeben werden muss.
> >
> > Viele GrÌße
> > Matthias
> >
> > Am So, 2004-01-04 um 17.36 schrieb U.Laube:
> > > Hallo Matthias,
> > >
> > > " vi /etc/init.d/setserial"
> > > setserial /dev/ttyS0 uart 16550A port 0x3F8 irq 3
> > >
> > > hat bei mir geholfen.
> > >
> > > gruss ulf
> > >
> > > On Sunday 04 January 2004 15:06, Matthias Stiehler wrote:
> > > > Hallo,
> > > >
> > > > ich versuche mal wieder, die Infrarot-Schnittstelle auf meinem Toshiba
> > > > 2410-404 in Gang zu bringen, um meinen Palm zum HotSync zu bringen.
> > > >
> > > > Die Aktivierung von IrDA im Runlevel-Editor bringt nichts (failed). Ein
> > > > Blick ins Internet zeigte mir, dass es mit den neueren IrDA-Chips bei
> > > > Toshiba Probleme gibt. Die entsprechenden Konfigurationen lassen sich
> > > > weder ÃŒbers Bios noch anderswo vornehmen. Abhilfe soll ein kleines
> > > > Programm schaffen (tosh5100-smcinit.c), das auch auf Tosh2410
> > > > funktionieren soll. Mein Problem ist nun, dass nach der Installation
> > > > des Programms eine Eintragung in der Datei /etc/serial.conf vorgenommen
> > > > werden soll. Diese Datei gibt es jedoch nur unter Debian, nicht unter
> > > > SuSE. Was ist hier das Pendant?
> > > >
> > > > Außerdem steht in der Anleitung eine Zeile mit der ich (mit meinem
> > > > einfachen Linux-GemÃŒth nicht verstehe):
> > > > enable the standard serial port (CONFIG_SERIAL) as a kernel module
> > > >
> > > > GrÌße
> > > > Matthias
>


< Previous Next >