Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (414 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] the end.....
  • From: Markus Feilner <lists@xxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 17 Jan 2004 13:47:32 +0100
  • Message-id: <200401171347.32258.lists@xxxxxxxxxxxxxx>
Am Freitag, 16. Januar 2004 23:52 schrieb Rudolf Schuh:
> Am Freitag, 16. Januar 2004 22:18 schrieb Markus Feilner:
> > Nein, Hermann, keine Angst, sauer auf dich wird bestmmt keiner, und
> > wenn dann zu unrecht.
> > Unrecht hast auch du. Sony Hardware- mein Gott- ein graus. Ich
> > habe drei oder vier Sonygeräte (Vaio PCxxxx) in den Händen gehabt -
> > und nach dieser Erfahrung hätte ich mir nie einen gekauft. Eine
> > Standardinstallation hat fast nirgends auf Anhieb funktioniert,
> > meist ging fast eine Woche Arbeitszeit drauf bis die Teile unter
> > SuSE soweit liefen, dass sinnvoll damit gearbeitet werden konnte.
> > Sony baut wohl absichtlich fast ausschliesslich exotische Hardware
> > ein. Und hat dann die Frechheit, keine Linuxtreiber zur Verfügung
> > zu stellen. Tja, deine Wut hätte wohl eher Sony abkriegen sollen,
> > aber wer schimpft denn schon einen Konzern an?
> > Naja, du hast ja auch was gelernt:
> > bei der ignoranz, die viele (vor allem Notebook-)Hardwarehersteller
> > Linux entgegenbringen, muss man leider vorher schauen, ob die HW
> > ohne große Probleme unterstützt wird. Dafür gibts übrigens gute
> > Webseiten! Übrigens: Viele Leute machen gerade das auf dieser Liste
> > hier! Ich kann allen, die das lesen, nur vor Sony und Gericom
> > warnen - das steckt teilweise Hardware drin, die so exotisch ist,
> > das Linux damit
>
> Hallo Markus,
>
> da muß ich aber doch wiedersprechen. Ich hatte vor Jahren ein
> Gericom, bei dem unter SuSe praktisch alles funktionierte und nun ein
> Sony GRX316G bei dem unter SuSE (ab 8.2 wg. notwendigem ACPI) alles
> funktioniert. Also so pauschal kann du das nun auch wieder nicht
> sagen. Ich kann den Hermann ja verstehen, ich habe zu SuSe 4.x zeiten
> angefangen mich mit Linux zu befassen. Nach anfänglichen Rückschlägen
> kann nun sagen, daß ich seit ca. SuSE 7 ca. 99% aller arbeiten unter
> Linux erledige. Inzwischen gibt es wirklich fast keinen Anlaß mehr
> Win zu starten. Aber es braucht halt einfach seine Zeit, viel lesen,
> dieser und anderer Mailinglisten bis das alles läuft. Aber ich kann
> nur sagen es lohnt sich! Man hat ein stabiles, sicheres
> Betriebssystem mit dem man richtig arbeiten kann.
> Gruß
> Rudi
Ok, das freut mich - vielleicht sollte ich das auch mal wieder
probieren... ;-)
Meine Erfahrungen waren auf SuSE 7.3-8.2 basiert, und ich finds ja auch
ziemlich schade, weil die kleinen Sony Teile ja echt schick sind...
Aber die meisten Leute wird es z.B. schon abhalten, wenn das (externe
USB-SCSI-emulierte) CD-ROM nicht bei der Installation erkannt wird und
man über Netzwerk installieren muß.
Oder: dass der USB-Stick-Reader (auch so eine Sony-Extravaganz?) das
ganze System zum Stehen bringen kann ... Naja, wie dem auch sei - wenn
das heute funktioniert - um so besser für uns alle.
Meine Erfahrung war halt anders...
Gruesse!
--

Markus Feilner

Linux Solutions, Training, Seminare und Workshops - auch Inhouse
Feilner IT Linux & GIS Erlangerstr. 2 93059 Regensburg
fon: +49 941 70 65 23 - mobil: +49 170 302 709 2
web: http://feilner-it.net mail: mfeilner@xxxxxxxxxxxxxx



< Previous Next >