Mailinglist Archive: opensuse-de (211 mails)

< Previous Next >
Re: suse und amdgpu-pro
Hallo Peter,

Am 19.12.2016 um 22:23 schrieb Peter Mc Donough:
Am 19.12.2016 um 01:17 schrieb Sebastian Siebert:

ich wollte mich kurz zum Status von AMDGPU-Pro auf openSUSE melden.
Das neue Installationsskript ist im Moment noch sehr rudimentär. Das
Umverpacken von AMDGPU-Pro für openSUSE funktioniert schon mal so wie
geplant.
...

... viel Arbeit:-(


Wie wahr, wie wahr...

TODO-Liste vom neuen Installationsskript sagt mir, dass ich noch folgende Feature in das Skript implementieren muss, damit man es als fertig ausliefern kann. Viele Sachen vom alten Installationsskript werden auch nicht mehr implementiert. z.B. SAX2, dass gefühlt ein halbes Jahrhundert Tod ist oder die nicht mehr vorhandene aticonfig/amdconfig-Werkzeuge zur Einrichtung von Single oder Dual-Head-Monitore. Heute übernimmt zum größten Teil bereits automatisch der X-Server bzw. die Desktopumgebung. Dank der großartigen Arbeit der Open-Source-Entwickler ist es für mich quasi schon eine Arbeitserleichterung. ;-)

TODO:
- Allgemeine Funktionen (Diverse Message-Ausgaben, Verarbeitung von Parameter (--build, --install, --uninstall, --downloadonly, --report, --uploadreport, usw. usf.) -> WIP
- Abfrage zur unterstützten openSUSE-Version -> DONE
- Abfrage der Device-ID der AMD Grafikkarte inkl. Kernel-Check, ob die AMD Grafikkarte von AMDGPU bzw. AMDGPU-Pro unterstützt wird -> DONE
- Funktion zur automatischen Installation der benötigten Tools zur Erzeugung der RPM-Pakete -> DONE
- Funktion zum Download der AMD-RPM-Pakete sowie AMD-DEB-Pakete (32-bit) -> DONE
- Funktion zur Extraktion der AMD-RPM-Pakete -> DONE
- Funktion zur Extraktion der AMD-DEB-Pakete (32-bit) -> DONE
- Erstellung der Spec-Datei -> DONE
- Funktion für den Bau der RPM Pakete -> DONE
- Funktion zum Umkopieren der RPM-Pakete aus dem Build-Verzeichnis -> WIP
- Funktion zur automatischen Installation der RPM-Pakete -> OPEN
- Funktion zur Deinstallation der RPM-Pakete -> OPEN
- Funktion zur Erzeugung eines Systemreport + Uploadmöglichkeit zwecks "Erste Hilfe" in der openSUSE Community -> OPEN
- Testen auf openSUSE Leap 42.2 -> WIP
- Testen auf openSUSE Tumbleweed -> OPEN

Ich hoffe, dass ich auf der Liste nix wichtiges vergessen habe. Man könnte schon fast sagen, dass ich von der o.g. Liste zu 60% fertig bin und die größte zeit-intensivste Arbeit am Skript bereits erledigt ist. Der Rest sollte jetzt schneller von der Hand gehen.

@all: Wenn euch noch ein nützliches Feature für das Skript einfällt, bitte mir Bescheid geben. Ich bin für Feedbacks dankbar!

Wäre nicht dieser blöde Faux-pas von AMD mit den fehlenden 32-bit
Libraries von AMDGPU-Pro, wäre ich jetzt mit dem automatisierten
Paketbau fertig gewesen. Aber nein, irgendwas ist immer. ...
Puh... Bis der AMDGPU-Pro-Treiber für die Allgemeinheit lauffähig wird,
dauert leider noch etwas. Es ist ungewiss, ob ich es überhaupt bis
Weihnachten schaffen werde. Aber jetzt wisst ihr es ja, dass der
AMDGPU-Pro-Treiber funktionieren kann und hoffentlich demnächst auch wird.

Egal, es geht voran und es gibt auch ein Weihnachten 2017;-)


Es geht wie oben schon erwähnt vorwärts und sollte schon noch in 2016 sein. ;-)

Auf Tumbleweed habe ich es noch nicht getestet. Aber eine kurze Prüfung
bzgl. der ABI-Version vom X-Server offenbarte, dass der
AMDGPU-Pro-Treiber voraussichtlich auch dort laufen wird.

Das würde mich nicht stören, ich könnte jederzeit auf Leap.42.2 umsteigen.


Sobald ich das Skript fertig habe, werde ich es zum Testen freigeben (im Speziellen auch für dich und Hugo) und eine recht kurze Beta-Phase einläuten, um mögliche Fehler beim Bau und Installation aufzudecken, an die ich nicht bedacht habe. Dazu werde ich mich hier nochmal melden. ;-)

Ich hoffe, dass ich das Installationsskript am kommenden Freitag oder Samstag für die Allgemeinheit online bringen kann. Das wäre zumindest schon mal ein schönes Weihnachtsgeschenk für alle openSUSE-Nutzer. Die entsprechenden Artikel für mein Blog und für das englische openSUSE-Blog sind in Vorbereitung.

Zwischen den Jahren werde ich mich um ein paar neue Wiki-Artikel auf en.opensuse.org bzw. de.opensuse.org bzgl. AMDGPU-Pro kümmern.

Mal schauen, ob Bruno wieder bereit ist, die RPM-Pakete von AMDGPU-Pro zu hosten. Zumindest hat er das auf dem openSUSE-Blog durchblicken lassen. [1] ;-)

Jetzt eine Frage an die Runde:

Soll ich das Installationskript so weit anpassen, dass die Ubuntu-Pakete
zusätzlich heruntergeladen und die 32-bit Libraries für die
openSUSE-Pakete extrahiert werden? Oder sollen wir noch warten bis AMD
das Problem behoben hat?

Wenn das nicht auf doppelte Arbeit hinausläuft, wäre der Ubuntuweg auch
nicht schlecht, nach dem Motto "Besser der Spatz in der Hand ..."

Die Frage habe ich mir im Prinzip schon selbst beantwortet. Ich nehme den steinigen Königsweg und habe die 32-bit Ubuntu-Pakete bereits aufgenommen. Es ist zwar ein scheußliches Workaround. Aber besser so als Weihnachten bzw. zwischen den Jahren ohne Steam auskommen zu müssen und die neue AMD-Grafikkarte unter dem Weihnachtsbaum darf man auch gleich einsetzen. ;-)

PS:
Übrigens habe ich bis hierher mindestens 40 Stunden investiert, um das
Installationsskript ...
... Also, richtig viel Arbeit. ;-)

Dafür zeigt der Zähler ist deiner AMD-Treiber Seite mehr als 48.000
Besucher. Viel Ruhm, viel Arbeit. Mit Rum wäre das nicht so.

Ja, 48.000 Besucher ist für eine kleine Seite in der Linux-Nische eine gewaltige Summe. Ich mache mir aus dem Ruhm nicht viel. Und abgehoben bin ich schon mal gar nicht. :-P Es ist immer noch schön, dass ich in der berühmten Linux-Bibel von Michael Kofler nach wie vor erwähnt werde, obwohl der Eintrag bereits teilweise veraltet ist. ;-)


[1] <https://lizards.opensuse.org/2016/12/07/amdati-catalyst-fglrx-rpms-end-of-an-era/>

--
Gruß Sebastian - openSUSE Member (Freespacer)
Webseite/Blog: <https://www.sebastian-siebert.de>
Wichtiger Hinweis zur openSUSE Mailing Liste:
<http://de.opensuse.org/openSUSE:Mailinglisten_Netiquette>
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
List Navigation