Mailinglist Archive: opensuse-de (278 mails)

< Previous Next >
Re: Fragen zum Evergreen, wie lange und welche ist die nächste? Next LTS?
Hallo,

Liebe Suse-Entwickler.

Ich finde das eine riesen Sauerei, vier Wochen vor Ende einer LTS immer
noch keine verbindlichen Aussagen zu haben.

SUSE-Entwickler haben für openSUSE nie LTS angeboten. Die von SUSE
gelieferte kostenlose Maintenance und Security ist auf die reguläre, im
übrigen auch dokumentierte, Lifetime beschränkt.

Dagegen war und ist Evergreen ein Community-Projekt. Das Evergreen-Team
hat keine neue Evergreen-Version angekündigt, und hätte dies auch lange
im Voraus getan. Da dies nicht geschehen ist, sollte der aufmerksame
Leser davon ausgehen, dass es kein weiteres Evergreen geben wird.

Die Motivation und Ziele des Evergreen-Projekts wurden mit Leap
umgesetzt. Durch die einfacheren Upgrades zwischen Leap-Versionen hat
sich die Laufzeit verlängert. Daneben profitiert Leap auch direkt von
der Maintenance in SLE, seinen Service Packs und den längeren
Support-Zyklen, sowie den vielen von SUSE angestellten Packagern,
Testern und Tool-Entwicklern.

Eine LTS-Release für openSUSE wird von Einzelnen in der Community
gelegentlich nachgefragt. Diese Vorträge stehen jedoch im Gegensatz zum
Mangel an der dafür erforderlichen zur aktiven Mitarbeit - Wartung von
LTS ist schwer. Es ist auch deswegen für eine Community-Distribution
nicht wirklich interessant. Für bezahlte Entwickler dagegen lohnt es
sich allenthalben, siehe SLES und LTSS. Dies bezahlt dann im übrigen
auch für die ganze openSUSE-Aktion. Wir machen Open Source aus Spaß,
aber nicht zum Spaß.

Es laufen dutzende Webserver und Server mit openSUSE, und die müssen
alle aktualisiert werden. Und in produktiven Umgebungen setzt man auf
LTS, deswegen wurde doch das Evergreen eingeführt oder?

Du solltest einen professionellen, produktiven Einsatz einer kostenlosen
Community-Distribution entsprechend planen, d.h. schon auf openSUSE Leap
42.1 migrieren. Es liest sich sehr nach einer ex-post Rationalisierung
eines vorherigen Versäumnisses, nebst Fehlen von DevOps-Werkzeugen.
Die Mitarbeit / Initiative bei Evergreen auf openSUSE steht dir offen,
die SUSE-Mitarbeiter im openSUSE Maintenance Team helfen gerne, wenn sie
nicht so schon einen Großteil beitragen. Wäre das etwas für dich?

Und stellt euch mal vor: Einen Produktionsserver verpasst man nicht mal
eben ein Upgrade, Frau testet das *vorher* und das braucht Zeit.

Mal abgesehen davon, VOR Ablauf einer LTS schon Repos abzuschalten ist
auch nicht die feine Art.

Ich nehme mal an, du meinst die einzige momentan aktive
Evergreen-Release 13.1. Nun, es gab nie "LTS-Repos" für 13.1 Evergreen,
und wir haben nie etwas abgeschaltet. Wenn jemand für sein eigenes
Projekt das 13.1 target entfernt ist das seine Sache. Du verwendest dann
im übrigen ja auch nicht 13.1 Evergreen, sondern 13.1 Evergreen plus
irgendwas. Und für diese Spezialsoße wurde nie ein Evergreen angeboten.

Z.B.: die Libreoffice_5.0 - Weg. Haben aber die User schon verwendet und
nach einem (zugegeben unüberlegtem "zypper schalt das mal ab") wurde
Libreoffice auf 4.0 degraded. =:O In der Folge liess sich das nicht mehr
zu findende Repo_5.0 ja nicht mehr einbinden, so musste das Libreofice
dann von Hand wieder nachinstalliert werden.

Was hat LibreOffice mit Servern und dem LTS-Szenario zu tun? Wie kommst
du vom "Produktivserver" auf den Desktop?

Andreas

--
Andreas Stieger <astieger@xxxxxxxx>
Project Manager Security
SUSE Linux GmbH, GF: Felix Imendörffer, Jane Smithard, Graham Norton,
HRB 21284 (AG Nürnberg)
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups
References