Mailinglist Archive: opensuse-de (1212 mails)

< Previous Next >
Re: Mülltrennung
  • From: Tobias Crefeld <tc-lx@xxxxxxxx>
  • Date: Mon, 23 Jun 2008 22:51:23 +0200
  • Message-id: <20080623225123.02a965b7@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
On Wed, 18 Jun 2008 12:49:58 +0200 Ulrich Gehauf <u.gehauf@xxxxxxxxx>
wrote:

Da ja zur Zeit das Buzzword "Green-IT" durch sämtliche
Marketingabteilungen schwirrt, würde ich auch gerne einen Beitrag zum
Umweltschutz leisten und meinen Müll sortieren. Anstatt einfach alles
in /dev/null abzukippen würde ich hier gerne entsprechend sortieren,
also z.B. /dev/null/bio, /dev/null/altglass, /dev/null/weissblech,
/dev/null/folie usw.

Soo einfach geht das nicht. Unter "/dev/null" ist ein wohldefiniertes
special file nach LSB-FHS-sowieso eingehängt, von dessen Existenz alle
Systeme ausgehen und somit kann man dort nicht auf einmal ein
Verzeichnis mit mehreren devices kreiieren! Also insofern gibt das
schon mal ein formales Problem, dass der hier vorgeschlagenen
Verzeichnishierarchie widerspricht.

Denkbar wäre, "/dev/null" dergestalt zu verändern, das es die Daten nach
Ursprungsprozeß sortiert und nach "/proc/schrottpresse",
"/proc/papiermuehle", "/proc/glasschmelze" oder
"/proc/rumaenische_muellkippe" schiebt. Schwieriger wird es allerdings
mit dem rewrite der "/dev/null"-Funktionalität als Datenquelle. Der
recycling-Gedanke verbietet natürlich, dass Null-devices auch weiterhin
nur EOF liefern!


Und wie schafe ich es, dass alle Programme auf meinem Rechner, die
automatisch Daten löschen (z.B. OOo, der seine zwischengespeicherten
Backups immer wieder löscht und da es sich ja um Schriftstücke
handelt in /dev/null/altpapier gehört) ihren Müll auch richtig
einsortieren?

Auch hier machst Du es Dir verdammt einfach! Dokumente müssen natürlich
vor der Entsorgung auf ihre besondere Schutzwürdigkeit überprüft
werden:
- Besteht eine Mindestarchivierungsdauer?
- Könnte sich das BKA in 5..15 Jahren eventuell dafür interessieren,
wenn der Bundestrojaner zum Laufen kommt?
- Oder sollten sie vorher durchs tibetische Sprachmodul gejagt werden,
damit der chinesische Staatstrojaner an seiner eigenen Firewall
scheitert?

Trivial ist das nicht.

--
Gruß,
Tobias.

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
References