Mailinglist Archive: opensuse-de (1522 mails)

< Previous Next >
Re: Frage an Routing-Experten .. Routing mit 3 Devices auf einem Rechner
  • From: Andreas Koenecke <akoenecke@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 17 Apr 2006 14:50:20 +0200
  • Message-id: <20060417125020.GA8737@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo.

* Montag, 17. April 2006 um 11:19 (+0200) schrieb Harry Rüter:
>
> (Bitte kein TOFU.)
>
> Es hat mal funktioniert, allersdings auf einem anderen Rechner
> (an den ich nicht mehr rankomme :o( und damals gab es nur zwei Devices,
> eth0 und eth1 .....
>
> Es liegt also nicht am ADSL-Modem ....

Seltsame Schlussfolgerung...

Probiere es doch einfach mal mit der Masquerade-Regel aus. Allerdings ist die
von gestern falsch (Es war wohl ein bisschen spät.). Richtig muss sie lauten:
'iptables -t nat -I 1 POSTROUTING -o eth1 -d 192.168.2.50 -j MASQUERADE'.

> Das macht die Sache ja so strange ...
> Ist evtl. die REihenfolge der Routingeinträge relevant ?

Auf dem Linuxrechner AFAIK ja, aber ich sehe in der Routing-Tabelle nichts,
was das Problem verursachen könnte. (Einige Einträge sind überflüssig, aber das
sollte nicht stören.)

Starte doch mal auf dem Gatewayrechner ein
'tcpdump -ne -i eth0 dst host 192.168.2.50', pinge das ADSL-Modem vom Client
und poste die Ausgabe von 'tcpdump ...' zusammen mit der Ausgabe von
'arp -a'. ('arp -a' durchgeführt *nach* dem "Pingen".)

Gruß

Andreas

--
XMMS spielt gerade nichts...

PGP-ID/Fingerprint: BD7C2E59/3E 11 E5 29 0C A8 2F 49 40 6C 2D 5F 12 9D E1 E3
PGP-Key on request or on public keyservers
--

< Previous Next >
Follow Ups