Mailinglist Archive: opensuse-de (4172 mails)

< Previous Next >
Re: Samba Drucker -> log Datei / Samba Tutorial
  • From: Andreas Koenecke <akoenecke@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 16 Mar 2004 00:21:18 +0100
  • Message-id: <20040315232118.GA24531@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
* Montag, 15. März 2004 um 22:27 (+0100) schrieb Karl Sinn:
>
> puh, langsam wird es lästig, dass das drucken nicht will...
> Ich habe jetzt nochmal die logs log.smbd und error_log gelöscht, und cups,
> smbd und nmbd neu gestartet. Danach einen Versuch gemacht den Drucker neu zu
> verbinden, und zu drucken (Zugriff auf den Drucker ist immer noch
> verweigert).

Konntest du denn den Drucker verbinden und dann druckt er "nur" nicht oder
lässt er sich gar nicht erst verbinden?

> log.smbd:
> _________________________________
> [2004/03/15 22:18:39, 0] smbd/server.c:main(791)
> smbd version 2.2.8a-SuSE started.
> Copyright Andrew Tridgell and the Samba Team 1992-2002
> [2004/03/15 22:18:39, 1] lib/debug.c:debug_message(258)
> INFO: Debug class all level = 1 (pid 10704 from pid 10704)
> /var/log/samba/log.smbd lines 1-5/5 (END)
> ____________________________________

Das ist zuwenig. So wie das hier aussieht, erreicht der Win-Client deinen
Linux-Rechner gar nicht. Kannst du denn auf das File-Share zugreifen?

Lass erst einmal den Win-Client beiseite: Sende uns bitte die Auszüge aus
"log.smbd" und "error_log" nach

"ls | smbclient //linux/styluscolor680 -U Karl -P -c 'print -'"

auf dem Linux-Rechner.


> error_log

Das ist zuviel. Ein "LogLevel info" in der "cups.conf" sollte IMHO erst einmal
ausreichen.

Gruß

Andreas

--
Andreas Könecke "Andreas Koenecke <akoenecke@xxxxxxxxxxxx>"

PGP-ID/Fingerprint: BD7C2E59/3E 11 E5 29 0C A8 2F 49 40 6C 2D 5F 12 9D E1 E3
PGP-Key on request or on public keyservers
--

< Previous Next >
Follow Ups