Mailinglist Archive: opensuse-de (5184 mails)

< Previous Next >
Re: Deutsche Sortierung mit mysql
  • From: Frank Rasche <phpml@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 20 Oct 2003 23:37:05 +0200
  • Message-id: <72343878.20031020233705@xxxxxxxxxxxxx>
Al Bogner schrieb am Montag, 20. Oktober 2003 um 21:49:

> Am Montag, 20. Oktober 2003 21:08 schrieb Frank Rasche:

> Ich habe mich an der anderen Variablen-Syntax orientiert und da war beim
> 1. = ein Leerzeichen davor und danach und beim 2. = kein Leerzeichen.

ja ok.
Ansonsten fällt mir nur noch ein:
Die Angaben auch im Abschnitt mysqld eingetragen?
Irgendwelche Fehlermeldungen im Logfile oder beim Starten von mysqld?

>> Ist dein Char-Feld, nach dem sortiert wird, binary?
>> Dann sortiert er auch Gross- vor Kleinbuchstaben.

> Nein, eben nicht. Deswegen habe ich ja nach der genauen Syntax gefragt, um
> auszuschließen, dass es eventuell damit zusammenhängt.

Tja, ich kanns hier leider nicht nachvollziehen, da ich keine 3.23er
Version mehr habe. Ich kann mich aber erinneren, dass die Sortierung
mittels german1 nur halbwegs umgesetzt wurde.
Zumindest hier berücksichtigt MySQL Gross- und Kleinschreibung nur bei
binary-Feldern.

> Gibt es da fertige rpms für SuSE 8.2? Das würde ich riskieren.

Nicht, dass ich wüsste.

>> Ich meine mich zu erinnern,
>> dass es schon etwas hakelig war von 3.x nach 4.x.

> Meinst du die 3er-Datenbanken auf 4 zu konvertieren oder die Installation
> selber.

Die Installation, aber genau weiss ich es nicht mehr, ich habe schon
ziemlich früh die 4er Version getestet, weil ich einige Funktionen
brauchte bzw. ausprobieren wollte.
Aber letzendlich hat es auch geklappt, also unmöglich ist es
nicht ;-)
Die Datenbanken selber waren kein Problem. Ich meine es
wären auch Scripte bei den Paketen dabei, die das erledigen.

>> Allerdings habe ich
>> hier auch nur PHP, Perl und Java drauf, die MySQL benutzen und die
>> kompiliere ich ohnehin selber.

> Was bringt es diese Sprachen, zB Perl, selber zu kompilieren? Ist es mehr als
> nur die aktuelle Version zu haben?

Naja, oft ist es nur der ersehnte Bugfix.
Aber zum einen hats den Vorteil, das du noch eventuell benötigte
Module (wenn vielleicht auch nur zum Testen) mit rein nehmen kannst,
die u.U. nicht in den RPMs drin sind. Zum anderen kann man mehrere Versionen gleichzeitig
laufen lassen, wenn man es braucht (hatte hier ne zeitlang PHP3 & 4,
derzeit noch ne PHP5-beta).
Allerdings bei Perl fällt mir jetzt spontan nichts ein, was mir im RPM
fehlen würde (und was sich nicht nachinstallieren ließe).

Gruss
Frank


< Previous Next >