Mailinglist Archive: opensuse-de (4598 mails)

< Previous Next >
Re: Auf meine unbekannte Adresse aus Liste Spam
  • From: Daniel Lord <d_lord@xxxxxx>
  • Date: Thu, 10 Jul 2003 00:13:47 +0200
  • Message-id: <20030709221347.GA7367@xxxxxx>
Hallo,

On Wed, Jul 09, 2003 at 11:16:28PM +0200, Philipp Zacharias wrote:
> Am Mittwoch, 9. Juli 2003 22:58 schrieb Manfred Tremmel:
> [...]
> Der Quellcode klärt das ganze dann auf:
> Received: from q1s2t4 [62.218.210.21] by koeflach-tv.at

Diese IP ist entweder gespoofed oder hat hat keinen gültigen DNS
Eintrag. Lässt sich aber über Ping erreichen. Dieser User nutzt
allerdings eine Firewall.

139/tcp filtered netbios-ssn

> Den einzigen aktiven auf der Liste mit der Domain koeflach-tv.at,
> den mein KMail im hauseigenen Archiv finden konnte wäre Stephan
> Papst. Der gute wird sich doch keinen Virus eingefangen haben???

warscheinlich nicht. Er benutzt im Gegensatz zu meinem Favoriten
kein Outlook *g*.

User-Agent: KMail/1.5.1

Andererseits müssten die Empfänger der Virenmails
für meine Variante auch auf suse-security eingetragen sein. Oder
Patrick Ofner ist stiller Mitleser von suse-linux.

interessant finde ich noch die Geschichte mit dem Scan meines
Rechners vom Mailserver koeflach-tv.at aus *hmm*

> *seufz* ah echte Schand, des ganze Virengesöcks. Da sollte man die
> Betriebssystemwahl hinsichtlich Win gleich n-mal überdenken (mit n
> = $BIGNUM).

Was für eine Wahl? Win ist keine Wahl Win ist eine Qual


Greetings Daniel

--
Der Sinn des Lebens ist es nicht einen zu finden sondern ihn zu suchen.

< Previous Next >