Mailinglist Archive: opensuse-de (5757 mails)

< Previous Next >
Re: Zwischenablage
  • From: Thorsten Haude <linux@xxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 25 Oct 2002 18:14:37 +0200
  • Message-id: <20021025161437.GK1560@xxxxxxxxxxxxxxx>
Moin,

* Andy Feile <lists@xxxxxxxxx> [02-10-25 16:50]:
>El_Siurell [13:12 25.10.02]:
>>Wie bitte?
>>Warum machst Du das derart verwirrt und umständlich und nicht ganz normal?
>>Einfügen, Löschtext markieren und DEL?
>>Spart Dir viel Arbeit!
>
>Ob eine Vorgehensweise Arbeit spart oder nicht hängt vom jeweiligen
>Arbeitsablauf ab. Was Du normal findest, machen andere ganz anders. Und bei
>meiner Arbeitsweise hängen Text markieren und die Zwischenablage überhaupt
>nicht zusammen.

Klar ist, daß die Umstellung mühsam ist. Wir denken halt nur, daß es
sich lohnt.


>Ich markiere öfter mal Text (zB um jemand neben mir zu erläutern,
>welche Stelle ich meine), und habe nichts mit der Zwischenablage im
>Sinn.

Klar, diese Angewohnheit kollidiert mit X' Zwischenablage. Da mußt Du
Dich so oder so umstellen.


>Vielleicht schreibe ich grad an einem Text, in dem ein kompliziertes Wort
>immer wieder vorkommt. Dieses will ich immer wieder und den ganzen Tag lang
>einfügen können, auch wenn ich dazwischen tausend mal was anderes markiert
>habe.

Ich empfehle NEdit, damit geht das, ist aber natürlich eine eigene
Lösung und nicht auf andere Programme übertragbar.


>Damit ihr weiterhin mit mir redet: Linux' Clipboard ist super. Jenes von
>Windows ist Scheiße.

Wir sprechen hier mit jedem. Insbesondere haben wir nichts gegen
Kritik an Linux, X11 oder Anwendungen.


Thorsten
--
Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur
verdummte Sklaven aber keine freien Völker regieren können.
- Johann Nepomuk Nestroy

< Previous Next >