Mailinglist Archive: opensuse-de (5757 mails)

< Previous Next >
Re: Zwischenablage
  • From: Thorsten Haude <linux@xxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 25 Oct 2002 18:02:02 +0200
  • Message-id: <20021025160202.GH1560@xxxxxxxxxxxxxxx>
Moin,

Bitte schicke mir jede Mail nur einmal. Danke.

* Hannes Vogelmann <hannes.vogelmann@xxxxxxxxxx> [02-10-25 17:26]:
>Also ich habe mir den NEdit grade mal reingezogen, ist ganz nett,
>aber mein Editor wird das wohl nicht. Schon deswegen, weil er nur
>unter X läuft, was bei seiner Funktionalität aber gar nicht
>notwendig wäre.

Klar, wenn Du oft auf der Konsole unterwegs bist, ist NEdit nicht Dein
Freund. Ich editiere 98% aller Texte (und 100% aller größeren
Änderungen) unter X.
Es gibt schon einiges an Funktionalität, das nur unter X Sinn macht,
eben auch die Zwischenablage. Texte lassen sich per Maus verschieben,
Zugriff auf fremde Selektionen, und das Aussehen der Zeichen ist unter
der Konsole auch so nicht zu machen (glaube ich).


>Außerdem erreicht man die Menüs nur mit der Maus (oder weiß jemand
>obs auch anders geht?), was auch eher unpraktisch ist.

Das funktioniert bei mir mit Alt-<unterstrichener Buchstabe>. Bei Dir
nicht? Dann schick mir mal bitte den Anfang von Help->Version.


>Allerdings, da schau her, die NEdit eigene Zwischenablage ist genauso
>wie bei Windows und das wiederum ist sehr praktisch.

Stimmt, ich ärgere mich auch, daß ich auf meinem Notebook nicht
Ctrl-Ins/Shift-Ins benutzen kann. An Strg-C und seine Kumpels muß ich
mich erst gewöhnen.


Thorsten
--
Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to
using Windows for mission-critical applications.

< Previous Next >
Follow Ups