Mailinglist Archive: opensuse-de (5277 mails)

< Previous Next >
Re: Freunde der Liste
  • From: Andreas Allgeyer <allgeyer@xxxxxxx>
  • Date: Thu, 6 Dec 2001 19:43:20 +0100
  • Message-id: <20011206184059.8B84AE6423@xxxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 6. Dezember 2001 17:37 schrieb Ulli Kuhnle:
> * Andreas Allgeyer <allgeyer@xxxxxxx> [011206 14:47]:
> > Ob das allerdings letztendlich die Ansicht ist, die Linux
> > weiterbringt/weiterbrachte...?
>
> Linux ist doch keine Religion, für die es zu missionieren gilt.
> Warum soll Linux überhaupt eine Konkurrenz zu MS sein? Der eine soll
> dies, der andere das benützen.

Habe ich mit einem Wort etwas gegen MS gesagt, oder behauptet es ginge um
eine Mission? Tsts, immer diese Interpretationen.

Sagen wir es mal so: Mir ist es nicht scheißegal, ob jemand von einem auf ein
anderes Betriebsystem umsteigt, sondern ich finde es generell vorteilhaft,
daß das OS, das ich auch nutze eine möglichst hohe Verbreitung findet, weil
dann die Community, der Support und eventuell die Anzahl der Programme
wächst. Unter Umständen auch die Qualität. Und ich glaube: Am Anfang steht
der DAU und dann wird vielleicht irgendwann ein Experte daraus, der mir
eventuell in einer anderen Problematik helfen kann.

Das hat absolut nichts mit Mission oder Religion zu tun und auch nicht mit
einer Konkurrenzsituation zu MS, sondern lediglich mit Prinzip der
Gemeinschaft, deren Teilnehmer das Stück eines Ganzen sind und ihr in
irgendeinerweise nutzen können. Insofern habe ich keine Ressitements gegen
Neulinge, Outlook-Nutzer, HTML-Mailschreiber etc. Ich denke, Toleranz und
das Höherlegen der Schmerzgrenze ist die Option auf einen Zugewinn und nicht
ein Ausdruck von Leidensfähigkeit.

PS:Sollte dieser Thread nicht besser in Suse-Talk oder Privat weitergeführt
werden?

Beste grüße
Andreas

--

http://www.jazznrhythm.de
http://www.atomicagebayoubeat.com

< Previous Next >
This Thread