Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: swap leeren
  • From: weissel@xxxxxxxxxxxxx (Wolfgang Weisselberg)
  • Date: Wed May 31 22:51:24 2000
  • Message-id: <20000601005124.I17209@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Matthias Kleine schrieb in 1,3K (34 Zeilen):

Ist es möglich, die ausgelagerten Daten auf einen Befehl (oder über
/proc) in den Hauptspeicher zu laden.

Nicht in dem Sinne, wie du es willst. Du koenntest natuerlich
die Prioritaet fuer Cache & co im Kernel runterdrehen.

Tatsächlich arbeite ich jedoch häufig mit Anwendungen, die an sich
garnicht viel Speicher benötigen, so daß es eher hinderlich ist, wenn
zu viel ausgelagert wird.

Diese werden auch nuir dann ausgelagert, wenn der Platz
besser als Plattencache benutzt wird. Mit mlock und mlockall
kannst du natuerlich die Applikation zwangsweise im Speicher
halten.

Nach einer gewissen Zeit ist der Wechsel
zwischen Applikationen immer von einem Rödeln der Festplatte begleitet
und kostet mich Nerven. Im Augenblick sind beispielsweise 88 MB Daten
geswapt, während nahezu keine speicheraufwendigen Vorgänge auf dem
Rechner laufen. Bei 192 MB ist das ein unnötiges Verhalten.

Speicher == Programcode + Daten + Buffer + Cache ...

-Wolfgang

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References