Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Freenet und ungewollte Einwahlen



From: "Frank Riedel" <linux@xxxxxxxxxxxxx>
Sent: Tuesday, May 30, 2000 3:47 PM

ich habe hier ein Problem und kann es alleine nicht lösen :(

Dafür sind wir ja da ;)

Die SDB habe ich mir schon durchgelsen, ohne erfolgt.

Gut, dass es wenigstens einer noch macht ;)

Ich benutze SuSE6.4 und ISDN.

Mein Rechner wählt sich alle 5min bei freenet ein.
Ich habe isdnctrl verbose 3 aufgerufen und /var/log/messages zeigt mir
folgendes an:

..OPEN: 192.168.0.99 -> 62.104.196.134 UDP, port: 61000 -> 53

Meine ISDN-Karte (192.168.0.99) stellt an den DNS-Server
(62.104.196.134)
von freenet eine UDP Anfrage.

Aber warum?
Gibts es eine Möglichkeit herauszubekommen warum die DNS Anfrage
gestellt
wird?

Hm. Das ist nicht einfach. Schau dir mal an, was zu dem exakten
Zeitpunkt an Prozessen läuft. Z.B.:

Wird sendmail alle 5 Min vom crontab gestartet, um Mail abzuliefern?
Läuft ein 5-Minuten-fetchmail-daemon?

Ansonten: Setz einen Caching-Only-Nameserver auf, steht in der
DNS-Howto, Section 3.
Der hilft (fast) immer.

Noch eine frage:

Nach einem init 2 bekomme ich folgende Meldung:
Note: /etc/modules.conf is more recent than
/lib/modules/2.2.14/modules.dep

depmod -a, wenn ich mich nicht irre.


--
Marco Dieckhoff

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References