Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: GMX/Sendmail Probleme
  • From: andre.best@xxxxxxx (Andre Best)
  • Date: Tue May 30 14:06:42 2000
  • Message-id: <200005301306.JAA000.67@xxxxxxx>



hier ein Auszug aus einem GMX-Newsletter:

IV. Reibungsloser Mailversand: SMTP-after-POP (Fortsetzung)
===================================================================
Sp„testens seit der GMX-Info 23 wissen Sie, dass das SMTProtocol
beim Versenden Ihrer Mails aktiv wird. Und jetzt gehen wir einen
Schritt weiter. GMX verschickt aus Sicherheitsgrnden Mails nach
dem sogenannten SMTP-after-POP-Verfahren. Dieser Standard kann
m”glicherweise zu Fehlermeldungen fhren. Dem soll allerdings abge-
holfen werden.

SMTP-after-POP bedeutet, dass zuerst Ihre Mails vom Server geholt
werden (POP3-Verbindung), bevor Sie ber das SMTProtocol E-Mails
senden k”nnen.
Beispiel: Sie haben eine Dankesmail an Tante Trude fr die reizende
Unterw„sche in Feinripp anl„álich Ihres Jubeltages verfasst. Jetzt
schicken Sie diese Mail in tiefster Dankbarkeit ab, zuvor wird aller-
dings der Server nach neuen Mails abgefragt, erst dann die Mail an
Tante Trude versendet.
Wenn Sie Ihre Mails abrufen (POP3), wird Ihre Zugangsberechtigung
(Kennung und Paáwort) abgefragt. Aus diesem Grunde k”nnte jeder ohne
SMTP-after-Pop-Standard Mails ber Ihre E-Mail-Adresse und unseren
GMX-Mailserver verschicken.

Manche Mailprogramme erhalten beim Sendeversuch aufgrund dieser
technischen Gegebenheit eine Fehlermeldung, die auf eine erst not-
wendige Authentifizierung mit POP-3 hinweist. Um diese Fehlermel-
dungen zu umgehen, laden Sie gmxulck.exe (fr Windows 95 / 98 NT
4.0). Das Programm finden Sie auf unserer Hilfeseite unter "POP3/
SMTP -> SMTP-after-POP" oder auf unserer Homepage unter "News"
(Stand: 30.08.1999).


Wenn Sie vor dem Mailversand dieses Programm aufrufen, k”nnen Sie
bis zu drei GMX-Kundennummern gleichzeitig fr den Mailversand frei-
schalten. Die Freischaltung bleibt jeweils fr eine halbe Stunde be-
stehen.
Es gibt allerdings auch Mailprogramme, die die M”glichkeit bieten,
erst Mails zu empfangen und dann zu versenden - nach entsprechender
Konfiguration. In diesem Falle ist gmxulck.exe nicht mehr notwendig.

Denken Sie bei einer Passwort„nderung auch daran, dass das Passwort
Ihrer GMX-Adresse mit dem GMX-Konto Ihres Mailprogramms und in
gmxulck.exe identisch sind.

Und was kommt in der n„chsten GMX-Info: Nachrichten
weiterleiten/umleiten!

Bye Andre




* Andre Best * andre.best@xxxxxxx * Fax 089 2443 15498 *

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >