Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: named => Verbindungsaufbau beim Starten



Am Mon, 29 Mai 2000 schrieb Oliver Leue:
Dieter Kluenter wrote:
forward only wuerde ich herausnehmen, das fuehrt nur zu unnoetigen Anfragen.

nicht nur. "forward only" führt ja auch dazu, daß er anfragen immer
weiterreicht und nicht selbst bearbeitet. wenn der server online ist,
kann es ja auch sinnvoll sein, anfragen selbst aufzulösen. ich würde
hier schon forwarders einsetzen, denn die abfrage bei einem
übergeordneten nameserver geht in der regel doch schneller als einen
root-server abzufragen. aber eben nicht immer.

wenn man hier die ip-adressen seines isp als forwarder einsetzt, sollte
man sie dann auch in der /etc/hosts auflösen, damit der nameserver keine
verbindungen automatisch veranlaßt.

Das versteh ich nicht. Kannst du das mal näher erläutern.
Warum muß ich die IP-Adressen meines ISP-Nameservers auflösen ?
In hostnamen? Können das andere in der Liste bestätigen?
Müssen die IP-Adressen der DNS-Server in die /etc/hosts eingetragen
werden ?


--
MfG

Waldemar Brodkorb

Linux rulez!

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References