Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: mgetty+sendfax was: mein Anrufbeantworter geht nicht...
  • From: j.zimmermann@xxxxxxxxxxx (Joerg Zimmermann)
  • Date: Mon May 29 07:57:34 2000
  • Message-id: <006501bfc943$8c823ac0$620aa8c0@xxxxxxxxxxx>



Hi Andreas,
From: Andreas Koenecke <akoenecke@xxxxxxxxxxxx>
Sent: Sunday, May 28, 2000 1:27 PM

Ja, es funktioniert wenn dein Modem voice- und faxtauglich ist
(Fax
mind. Class 2) und von vgetty unterstützt wird. Das läuft hier
seit
Jahren mit einem Elsa Microlink 28.8TQV ohne Probleme. Kurz zum
Funktionsprinzip (AFAIK):
vgetty "horcht" an /dev/ttySX. Bei einem ankommenden Ruf sendet
das
Modem ein "RING". vgetty bemerkt Aktivität auf ttySX, prüft über
/var/lock/LCK..modem _oder_ /var/lock/LCK..ttySX, ob ein anderer
Prozess gerade auf ttySX zugreift und "übernimmt" dann ttySX, wenn
kein anderer Prozess ein LCK-File gesetzt hat. Es wartet die
einstellbare Anzahl von "RING"s ab und nimmt dann das Modem ab. Es
beginnt dann den AB-Text abzuspielen. Ein Faxgerät oder ein
(Daten-)Modem auf der "anderen Seite" senden jeweils Signaltöne
auf
unterschiedlichen, standardisierten Frequenzen. Empfängt das Modem
solche Signaltöne, sendet es bestimmte Zeichenfolgen
(DLE-Sequenzen)
an ttySX, auf die vgetty dann entsprechend reagieren kann:
Entweder
Faxempfang starten oder login-Prozess bzw. pppd starten...
Probleme kann es mit älteren Datenmodems geben, die keinen
Signalton
senden.
mich wuerde interessiern wie Du vgetty dazu gebracht hast eine
eigehendende Datenverbindung zu erkennen. Bei mir lauft ein vgetty
mit Anrufbeantworter. Es erkennt ob es sich bei dem eingehenden
Anruf um ein voice oder um ein Fax handelt. Leider erkennt vgetty es
aber nicht, wenn es sich bei dem eingehenden Anruf um eine
Datenverbindung handelt. Ich verwende ein Elsa microlink modem.
Vieleicht kannst Du mir ja die entsprechende section aus der
voice.conf mailen. Danke.
by
Joerg

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups
References