Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: vmware und Kernelupgrade
  • From: moser@xxxxxxxxxxxxxxxxx (Steffen Moser)
  • Date: Sun May 28 15:11:36 2000
  • Message-id: <39313728.36E211FA@xxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hallo,

Matthias Kleine wrote:

Nach einem Kernelupgrade meldet vmware (2.0), daß es nicht für diesen
Kernel konfiguriert wurde. Kann man dies nachträglich konfigurieren?

Ich denke, dass hier nicht die eigentliche VMware-Software zum neu
kompilierten Kernel inkompatibel ist, sondern vielmehr die
VMware-Kernel-Module ("vmmon.o", "vmnet.o", "vmppuser.o"). Das sind
sozusagen normale Kernel-Module und selbige sollten immer zur aktuellen
verwendeten Kernel-Version passen.

Mit einem Aufruf des VMware-Konfigurationsskriptes "vmware-config.pl"
sollten eigentlich die neuen Module generiert werden. Sollten keine zur
Kernelversion passenden Module bei VMware dabei sein, generiert das
Konfigurationsskript neue, zur Kernelversion passenden Module, aus den
Sourcen. AFAIK ist es wichtig, dass dabei die Kernelsourcen installiert
sind.

Gruss,
Steffen

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References