Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: mgetty+sendfax was: mein Anrufbeantworter geht nicht...
  • From: micha28@xxxxxx (Michael Schulz)
  • Date: Sun May 28 13:14:01 2000
  • Message-id: <20000528151401.B334@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Dieter Kluenter schrieb am 28.05.2000 um 11:49:57 +0200:

Hallo Dieter,

Hallo,

Michael Schulz <micha28@xxxxxx> writes:

Dieter Kluenter schrieb am 27.05.2000 um 12:47:54 +0200:

Hallo Dieter,

es wird nicht unterschieden. Es kann nicht unterschieden werden.
Das Gerät was am schnellsten ist geht dran. Siehe auch die Krücke
mit den Faxweichen. Die Faxweiche geht dran "hört" in die
Leitung ob ein Faxtypisches "Pfeifen" da ist, wenn ja gibt sie
weiter ans Fax, wenn nicht stellt sie aufs Telefon durch.
Hier geht das nun weiter. Hier kann jetzt, je nachdem wie Du es
einstelltst erst x-mal das Telefon klingeln bis der AB dran geht,
oder er nimmt das Gespräch direkt entgegen. Keines der Geräte
kann vor der Annahme des Gespräches feststellen für wen der
Anruf nun eigentlich gedacht ist.

Ich habe ja auch nur ISDN und keine Ahnung von Modulatoren und
Demodulatoren.
Hat denn keiner der Listenleser Anrufbeantworter und Fax mit dem Paket
mgetty+sendfax und Modem realisiert ? Oder sich damit beschaeftigt ?
Mich interessiert es einfach, ob es geht, da es ja angeboten wird, und
wenn es nicht geht, warum nicht. Gut, einige Begruendungen, warum es
nicht gehen koennte, gibt es ja nun.
Gruss
Dieter

gehen tut es trotzdem. Die "faxweiche" kann ja auch ein
Voice-fähiges Modem sein, was die Frequenz des Tons überprüft und
je nachdem zum Fax oder AB wird.
Ich wollte mit der ersten Mail nur ausdrücken das man erst
abnehmen muß um zu erkennen was für ein Ruf ankommt.
Bis denne,

Michael


--
"Try the morphine, it's excellent today."
Beavis & Butthead

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References