Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: 'kill'en eines Prozesses
  • From: bjkro@xxxxxx (Bjoern Krombholz)
  • Date: Thu May 25 23:55:35 2000
  • Message-id: <392DBD77.C83F70A5@xxxxxx>



Markus Wenke wrote:

Andreas.Kyek@xxxxxxxxx wrote:

Raymond Haeb wrote:

wie kann ich einen Prozess beenden, der
weder auf ein kill <pid> noch auf ein kill -9 <pid>
hört ? Gibt es noch andere Möglichkeiten ?

Wenn Dein Prozess nicht irgendwann vom System aufgeräumt wird (was bei einem
echten "Hänger" wohl nicht passiert), hilt nur:

reboot oder
init 0 oder
init 6

sorry for the bad news.

Andreas

Aber dieser sogenannte Zombie, den man nicht killen kann, verbraucht
keine CPU-Zeit und stört sehr wahrscheinlich auch nicht


Es muß kein Zombie sein - sobald ein Prozeß beispielsweise das
D-Flag gesetzt hat, also ein Datenträger-Zugriff erfolgt, sich der
Prozeß aber dabei aufgehängt hat, kann er unter Umständen 100%
Auslastung haben und sich trotzdem nicht beenden lassen.

Bsp:
patch den Kernel mit e2compress, komprimiere ~/Office51, starte SO,
mach ein paar Lese/Scheib-Zugriffe irgenwann hängt SO sich auf und
kein kill -9 kommt mehr durch.

Björn

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References