Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: isdn dial up
  • From: dkluenter@xxxxxx (Dieter Kluenter)
  • Date: Mon May 22 21:59:19 2000
  • Message-id: <m3ln122qmg.fsf@xxxxxxxxxxx>



Hallo,

Sabine Neururer <neururer@xxxxxx> writes:

Hi,

wie kann man das isnd interface forcieren eine Verbindung
aufzubauen ?
Normalerweise sollte das automatisch passieren, wenn ich auf eine
Adresse ausserhalb meines Netzwerksbereiches zugreife, aber
irgendwie klappt das nicht so ganz. Wenn ich direkt nach dem
booten, mich auf die komandozeile einlogge, und dann einen ping auf
z.b. : www.suse.de absetze , krieg ich die meldung das der host
unbekannt sei. Starte ich dann KDE und mach dort dann dasselbe,
dann klappt es. Jedoch auch nicht immer. Und ich weiss nicht ob es
an meinem ISP [surf 1] liegt, oder an meinem System.
es liegt vermutlich an deinem System.
Solche Fragen gehoeren eigentlich nach suse-isdn, aber sei es drum.
1. /etc/rc.config bei dem entsprechenden Device den Eintrag dynamic
entfernen.
2. In /etc/ppp/ip-up, innerhalb ippp ,ip-up
/sbin/ifconfig/$INTERFACE dynamic
3. innerhalb ip-down
/sbin/ifconfig/$INTERFACE -dynamic

Ein Nameserver (schon implementiert, nur noch aktivieren) koennte
weiterhelfen.

Gruss
Dieter
-
Dieter Kluenter
mailto: dkluenter@xxxxxx
http: http://www.l4b.de

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >