Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Serverseitige authentifizierung??
  • From: Jan.Trippler@xxxxxxxxxxx (Jan Trippler)
  • Date: Mon May 22 23:19:19 2000
  • Message-id: <20000523011919.A27076@xxxxxxxxxxxxxx>



On Die, Mai 23, 2000 at 12:23:44 +0200, Manuel Hendel wrote:
On Mon, May 22, 2000 at 11:10:32PM +0200, Oliver Antwerpen wrote:
vor kurzem hat mich ein MSCP gefragt ob es unter Linux/Unix auf eine
Serverseitige authentifizierung (zwischen Linux/Unix Systemen) gäbe.
z. B. ein User an einem Linuxrechner will sich über diesen Rechner an
einem Linux Server anmelden, ist aber nicht lokal eingerichtet,
sondern nur serverseitig!
Geht das????????????????????????????????????????????????????????

Kauf Dir mal 'ne neue Tastatur. Deine ?-Taste prellt!

Der Kerl ist MCP. Und das was er wohl von NT her kennt, sollte mit YP
machbar sein. Da werden die User halt zentral auf einem Server
verwaltet.

YP (Yellow Pages) ist doch NIS oder? Davon habe ich bis jetzt nur
schlechtes gehört! Wenn nur die Hälft wahr ist muß ich leider sagen,
gibt es unter Linux/Unix kein wirkiches Client/Server Netzwerk!

YP ist NIS, die Bezeichnung YP war bereits von der US-Post okkupiert
(das erste Marken-Grabbing ;-)

Du hast gehört ... hmm, was denn? Was hat NIS mit
Client-Server-Netzwerk zu tun? Wenn Du natürlich ein Win*-Netzwerk
auf (das wesentlich ältere) Unix 1:1 übertragen willst, dann hast Du
natürlich recht :-(

Also: Unix ist seit seiner Geburt ein Multi-User-System. Das ist ein
Reisenunterschied zu NT! Die Anmeldung in Unix ist die Anmeldung an
einem _Server_. Wenn Du Dich angemeldet hast, dann bist Du auf
diesem Server - egal ob Du an der Konsole oder im Restaurant am
Rande des Universums sitzt (der einzige Unterschied ist die
Laufzeit, um an die Ausdrucke vom Zentraldrucker zu kommen ;-).
Wenn Du von da auf einen anderen Server willst, dann musst Du Dich
selbstverständlich dort anmelden. YP nimmt Dir diese Arbeit ab,
indem es die Daten zentral vorhält und dann wie die Post verteilt.
Trotzdem meldest Du Dich an einem Server neu an! Mit LDAP mag das
etwas anders laufen, aber da kenne ich mich nicht aus.

YP und NFS dienen nur dazu, den Server netzweit zu simulieren. Das
sieht unter NT alles etwas anders aus - Dein MCP kann Dir das sicher
erklären (das tiefe Geheimnis ist: DO$ war nun mal ein Single-User-/
Single-Task-System und das haben sie aus Kompatibilitätsgründen
immer noch drin ;-)))

Wenn Du über Netzweite Anmeldung (oder Single-Sign-On, um den
deutschen Ausdruck zu benutzen :-/) und Client-Server-Systeme im
selben Atemzug redest, dann liegt da wohl noch ein wenig fehlendes
Grundlagenwissen vor. Die beiden Begriffe haben nichts miteinander
zu tun.

Jan

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups
References