Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: SQUID
  • From: jhe@xxxxxxxx (Joerg Henner)
  • Date: Sun May 21 20:15:25 2000
  • Message-id: <20000521221525.H14888@xxxxxxxx>



On Son, 21 Mai 2000, Hardy Griech wrote:

ich habe hier 6.3 auf dem Rechner und m?chte gern meinen Rechner so
konfigurueren, das die anderenClients ?ber dem auf meinen Rechner laufenden
SQUID ins Internet kommen. Der Proxy soll den Zugang erm?glichen, wenn ich
auch
im Netz bin, also keinerlei eigene Dialups durchf?hren.
das wird schwierig ... das bekommst du nur hin, in dem du kein
dial-on-demand machst...
Ich glaube, da mußt Du Dich mal wieder informaieren (nichts für ungut).
Bei mir läuft 6.4 mit Dial-On-Demand mit wvdial und pppd ohne Probleme.
Das wichtigste ist, daß die DNS-Einträge korrekt sind. Unter Umständen
sollte Uwe einen Update der entsprechenden Pakete in Erwägung ziehen.

orry (auch nix für ungut), aber lies seine zeilen nochmal:

ES SOLL KEIN DAILUP VON ALLEINE GESCHEHEN, AUSSER ER IST SELBST
AUCH ONLINE.

Also kommt dial-on-demand nicht in frage, weil sonst jeder benutzer
der eine anforderung an den proxy macht, eine dial-out erzwingen würde.

Deine Aussage oben ist zwar insich richtig, trifft aber das gewünschte
problem nicht ;)

Mit freundlichen Grüßen,

Joerg Henner.


--
LinuxHaus Stuttgart | Tel.: +49 (7 11) 2 85 19 05
Jörg Henner & Adrian Reyer, Datentechnik GbR | D2: +49 (1 72) 7 35 31 09
| Fax: +49 (7 11) 5 78 06 92
Linux, Netzwerke, Webhosting & Support | http://lihas.de

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References